Für die CES 2014 haben sowohl LG als auch Samsung neue 4k-Fernseher angekündigt, darunter ein besonderes Modell aus der High-End-Sparte, das mit Sicherheit für Aufsehen sorgen wird. Interessanterweise haben die beiden 4k-Fernseher von Samsung und LG einiges gemein, denn bei beiden Modellen handelt es sich um einen Ultra-HD-Fernseher, dessen Diagonale bei unglaublichen 105 Zoll liegt.

Samsung krummer als LG, kein OLED

Doch damit nicht genug, da es sich bei beiden Modellen, dem LG 105UB9 und dem Samsung-TV ohne Namen, um Fernseher mit gebogenem Display handelt, soll das Kinofeeling noch ein Stück weit besser sein als bei üblichen Fernsehern. Die Krümmung und die Auflösung von 5.120×2.160 Pixeln (Seitenverhältnis: 21:9) sorgen nämlich dafür, dass eine Darstellung ohne schwarze Balken ermöglicht wird.

LG 105UB9

Samsung selbst gibt an, mit seinem 105-Zoll-Modell den krümmsten Fernseher der Welt auf den Markt zu bringen, sodass LG in diesem Punkt wohl ein kleines Stück hinter dem südkoreanischen Konkurrenten liegt. Auf ein OLED-Display wurde im Übrigen in beiden Fällen verzichtet, da so große OLED-Bildschirme bisher nur für Labortests verwendet wurden. Samsung und LG setzen bei den 105-Zoll-Geräten demnach auf die üblichen TFT-Displays.

Preis und Release noch unbekannt

Wann genau der LG 105UB9 und der 105-Zöller von Samsung auf den Markt kommen werden, ist bislang noch nicht bekannt, entsprechende Informationen werden wohl im Zuge der CES 2014 veröffentlicht werden. Auch in puncto Preis dürfte die CES Aufschluss geben, wobei die Preise aufgrund der großen Diagonale sowie der Konzeption als gekrümmter Ultra-HD-Fernseher vergleichsweise hoch ausfallen dürften.

[via winboard]