Wer sich für einen Ultra-HD-Fernseher im Breitwandformat entscheidet, welches jenseits von 16:9 liegt, der bekommt in der Regel einen 5K TV und nicht einen 4K-Fernseher. So auch beim LG 105UC9, dessen Verkauf nun gestartet ist und der als Curved-Modell erscheint. Wie man sich bereits denken kann, richtet sich der Fernseher eher an Kunden aus dem Premium-Bereich, denn preislich wird er kein Schnäppchen.

105UC9 wurde auf der IFA 2014 präsentiert

Zu sehen war der mit 11 Millionen Pixel (5.120 x 2.160 Pixel) ausgestattete LG TV im Format von 21:9 unter anderem auf der IFA 2014. Durch das Seitenverhältnis und die Curved-Eigenschaft soll der TV ein Kino- und Cinemascope-Feeling beim Zuschauer wecken. Für den Ton ist eine entsprechende Audio-Einheit verantwortlich. Beim Betriebssystem setzt man auf webOS. Zudem sind 3D+ und ein 4K-Upscaler mit dabei.

Der 105-Zöller wurde nun für Ende März 2015 angekündigt und wird in den kommenden Tagen in den Verkauf gehen. Wie teuer das Gerät sein wird, ist noch unklar. Allerdings sind Konkurrenz-Modelle, wie der 105 Zoll Curved UHD TV S9W von Samsung, in Bereichen von ca. 100.000 Euro angesiedelt. LG wird in denselben Bereich fallen.

[invidis]