Der Trend im 4K-Segment geht immer mehr in Richtung günstiger Modelle, Hersteller wie Polaroid, Vizio oder Hisense sorgen dafür, dass auch etablierte Unternehmen wie Samsung, LG oder Sony nicht zu hoch gehen können mit ihren Preisen, ohne Verkaufszahlen einbüßen zu müssen. Das gilt aber nicht für alle Modelle, denn der LG 77EC9800 ist auf keinen Fall ein Schnäppchen, nachdem nun bekannt ist, wie viel Geld LG für seinen curved-Fernseher verlangt.

Rund 30.000 US-Dollar teuer: der LG 77EC9800

LG hat verkündet, dass der 77EC9800 für 29.999 US-Dollar verkauft wird, die Auslieferung ist für das zweite Quartal dieses Jahres geplant. Mit diesem Preis hat LG natürlich kein Sonderangebot geschaffen, kann dafür aber mit einer umfangreichen technischen Ausstattung punkten – der LG 4K-OLED-Fernseher beinhaltet ein curved-Display, HDR, MEMC sowie die Tru-Ultra HD Engine Pro, die Inhalte mit SD-, 720p- oder 1080p-Qualität auf 4K-Auflösung hochrechnet.

LG Curved OLED 4K TV

Laut diverser Aussagen von Augenzeugen und Testern des 77-Zoll-Modells von LG ist dieses im Bereich der 70-Zoll-Fernseher im Moment das Gerät mit der besten Bild- und Farbqualität. Wenn man bedenkt, dass die ersten 84 Zoll Ultra HD Fernseher mit einem ähnlichen Preisschild daherkamen, dann ist das Modell von LG mit 4K/OLED-Kombination gar nicht mal so teuer. Wir sind gespannt, zu welchem Preis das 55 Zoll Modell angeboten wird.

Hohe Qualität von LG geliefert

In Anbetracht der sehr guten Technik sowie der reinen Displaygröße ist es nicht verwunderlich, dass LG für seinen 77EC9800 einen hohen Preis verlangt, wenngleich die Frage bleibt, ob dieser einem Erfolg nicht dennoch im Wege steht. Bei Vizio wird es im Laufe des Jahres einen 70 Zöller für rund 2.600 US-Dollar geben, der vielleicht nicht die Technik des LG schlagen kann, aber so viel günstiger ist, dass gerade „Normalkunden“ zugreifen dürften.

[via OLED-Info]