Die „Metzianer“ draußen im Land werden sich freuen! Das Portfolio des Herstellers Metz aus dem mittelfränkischen Zirndorf wurde um eine neue Produktfamilie ergänzt. Auf der IFA im September konnten Besucher schon mal einen Blick riskieren – jetzt kommen die Metz Micos in die Geschäfte.

Die UHD-TVs in 43, 49 und 55 Zoll für 1299, 1499 oder 1699 Euro sollen laut Hersteller „dem wachsenden Bedarf an wertigen Lösungen im TV-Markt“ nachkommen. Die glorreichen Drei steigen im gediegenen Design und gerüstet mit modernster Bildschirmtechnologie in den Ring.

EURO-AV und Cinch-Buchsen!

Alle Mitglieder der Serie TX68 UHD twin verfügen über ein Ultra-High-Definition-Panel. Die 400Hz MetzVision-Bildtechnologie sorgt für besonderen Detail- und Kontrastreichtum. Dynamische Schärfe- und Bewegungskorrekturen wirken gegen die negativen Auswirkungen von schnellen Bewegungen oder Kameraschwenks.

Zahlreiche Anschlussmöglichkeiten machen den Metz Micos zu einem echten Allrounder. Ob USB-Recording, Blu-Ray-Player oder Gaming-Konsole: mit vier HDMI-Anschlüssen, zwei USB-Buchsen, EURO-AV und Cinch ist der Ultra-HD-Fernseher ganz wie alle seine Verwandten anschlussfreudig und vielseitig.

Soundbar ist eingebaut

Das intuitive Metz Bedienkonzept lässt sich dabei individuellen Vorlieben anpassen und eröffnet den Zugang zu zahlreichen Funktionen wie etwa zeitversetztem Fernsehen. WLAN, der Zugriff auf Online-Angebote sowie ein Twin-Multi-Tuner (2x DVB-C/T2/S2), der den Fernseher für alle aktuellen Empfangstechniken rüstet, runden den Micos ab.

Klare Höhen und knackige Bässe liefert die hochwertige MetzSoundPro-Technologie mit gekapseltem Zwei-Wege-System und Bassreflex-Kanal. Eine mit schwarzem Akustikstoff bezogene Soundbar verleiht den neuen Metz-Geräten einen edlen und gediegenen Look. Für Standfestigkeit sorgt ein drehbarer Tischfuß aus Glas und Metall.