Dass OLEDs immer mehr im Kommen sind – auch zwecks des sinkenden Preises – ist schon lange kein Geheimnis mehr. LG Display musste nun sogar die OLED Panel Produktion erhöhen, um die weiter steigende Nachfrage befriedigen zu können. Vor allem die 65 Zoll Ultra HD OLED Displays verkaufen sich sehr gut. Bereits im 2. Quartal dieses Jahres gelang es LG Display die Produktion zu steigern. Davon profitiert am Ende nicht nur LG, sondern auch Loewe, Metz, Panasonic und Co.

Nachfrage im 2. Quartal mehr als verdoppelt

Laut Analyst Paul Gagon von IHS North America gingen im ersten Quartal alleine 30.000 65 Zoll Panels vom Stapel. Mit Ende des zweiten Quartals soll die Jahressumme auf 110.000 Stück angestiegen sein, was mehr als einer Verdopplung im zweiten Quartal entspricht. Sollte sich die Produktion ähnlich weiterentwickeln, könnten 2020 rund 5.8 Millionen OLEDs mit über 50 Zoll hergestellt werden – sollte die Nachfrage es zulassen.

Natürlich ist dieses gestiegene Interesse gut für LG. So meldete LG Home Entertainment einen operativen Gewinn von 306,07 Millionen US-Dollar und einen Umsatz von 3.58 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einer Steigerung um 5.7 Prozent im direkten Vorjahresvergleich. In erster Linie waren es dabei die Premium Ultra HD TVs, die sich steigerten. In Zukunft könnte dieser Kuchen etwas mehr aufgeteilt werden, denn die Firma Kateeva von Samsung macht Konkurrenz.

[hdguru]