Das Kräftemessen findet kein Ende, was vor allem uns Blogger aber auch die zahlreichen Messebesucher ständig bei Laune hält. Jedes Jahr heißt es erneut: Wer hat den Längsten? Gerade bei den südkoreanischen Koryphäen Samsung und LG ist der „Schwanzvergleich“ bei jedem Event präsent. Nachdem beide Unternehmen auf der CES 2013 behaupteten, den größten und ersten Curved OLED TV hergestellt zu haben, kam LG nun mit einem monströsen 77-Zoll OLED TV um die Ecke, welcher darüber hinaus noch mit der Ultra-HD-Auflösung aufwartete.

Natürlich handelt es sich bei dem 77-Incher um ein Präsentationsmodell, das in naher Zukunft wohl eher kaum durch die Produktionsstraßen befördert wird. Preis und Verfügbarkeit wurden deswegen auch gar nicht erst thematisiert. Auch wenn dies wahrscheinlich ein Tiefschlag für LG darstellt, so können wir jetzt schon sicher sein, dass die CES 2014 in Sachen 4K-OLED ziemlich spannend wird. Zu diesem Zeitpunkt wird es also dann entweder einen konkreten Preis und ein Erscheinungsdatum geben oder wir sehen ein noch fortschrittlicheres Modell – vermutlich bzw. ganz sicher sogar beides. Immerhin untermalt LG mit diesem Schritt erneut seine dominante Position auf dem Markt.

Der 77-Zoll Fernseher ist der Beweis dafür, dass wir nie damit aufhören werden, die Grenzen auszureizen und neue Möglichkeiten zu entdecken. – Havis Kwon, president and CEO of LG home entertainment company.

[via Engadget & Pocket-Lint]