Mit der Novum Twin R Series kündigt Hersteller Metz seine ersten 4K OLED TVs an, die nach der IFA 2016 in den Handel kommen sollen. Der Preis wird bei 4.999 Euro starten. Damit hat nach Loewe mit Metz nun der zweite deutsche Hersteller einen 4K OLED TV angekündigt. Die Geräte der Novum Twin R Serie verfügen dabei über ein UHD-Display mit 3.840 x 2.160 Pixel mit 10bi-Farbtiefe und High Dynamic Range (HDR) Support. Zudem können auch 3D-Inhalte mit passiver Polifilter-Technik wiedergegeben werden.

Display wird vermutlich von LG Display stammen

Dass Samsung bald mit eigenen OLED Displays daherkommen wird, ist bereits bekannt. Bis es in die finale Massenproduktion geht, wird es aber noch dauern, sodass die meisten Hersteller auf Displays von LG Display zurückgreifen. Das WRGB-Panel, welches in Metz Novum Twin R Serie zum Einsatz kommen wird, verfügt über 32 Millionen weiße Subpixel, welche die Helligkeit punktgenau steuern und für einen perfekten Schwarzwert sorgen können.

Weiter setzt der Hersteller auf einen Twin Triple Tuner (DVB-T2/C/S2) mit HEVC-Encoder. Dieser ermöglicht den Empfang von 4K-Inhalten via Satellit bzw. Full HD via DVB-T2  HD. Zudem ist eine 1 TB große Festplatte im TV-Gerät bereits integriert und bietet genug Platz für Aufzeichnungen. Wie viele aktuelle Fernseher verfügt auch diese Reihe über WLAN und Ethernet-Anschluss. Wie es mit Video-on-Demand-Angeboten aussieht, ist noch nicht klar.

Erscheinen wird die Metz Novum R Serie mit 55 Zoll (139 cm) und 65 Zoll (165 cm) für 4.999 Euro und 6.999 Euro nach der IFA 2016. Diese wiederum findet Anfang September statt. Ausführliche Infos von Seiten des Herstellers werden im Vorfeld der IFA 2016 erwartet.

[4kfilme]