Die Consumer Electronics Show CES 2017 in Las Vegas öffnet erst am 5. Januar die Pforten der Ausstellungshallen. Dennoch sickern bereits jetzt interessante Neuigkeiten durch. Auf der amerikanischen Internet-Plattform Pocket-lint berichtet Reporter Rik Henderson merklich beeindruckt von den „besten Fernsehern, die Samsung je gemacht hat“. Wenig überraschend ist, dass es sich um eine QLED-Serie handelt.

Helligkeit stellt alles in den Schatten

Es sei leicht nachzuvollziehen, warum die Koreaner so stolz sind: Der Erfolgsfaktor sei zweifellos die Helligkeit der Displays. Mit 1.500 bis 2.000 nits Leuchtkraft und neuester HDR-Technologie stellten sie die Produkte der OLED-Rivalen in den Schatten. „Die Demos, die wir gesehen haben, sind beachtlich“, schreibt Rik Henderson. Samsung behaupte, dass die neue Version von Quantum-Dot-Technologie in der Lage ist, hundert Prozent einer weitaus breiteren Farbpalette als im vergangenen Jahr darstellen zu können.

Samsung: „QLED ist der Weg in die Zukunft“

Aus der dynamischen Sättigung des Farbspektrums resultierten natürlichere Farben. In den Handel kommen die Samsung QLED-Fernseher sowohl als curved-, als auch als normale Displays. QLED sei die offensichtliche Wahl, der Weg in die Zukunft für Samsung. Sorgen um zu wenig Content bei Sendeanstalten und Streaming-Diensten oder HDR-Material auf Blu-ray oder Ultra-HD-Blu-ray mache man sich nicht, sondern bleibe gelassen.

 

[Quelle: Pocket-lint]