„Wir gratulieren allen Oscar-Nominierten herzlich“, sagte Doug Darrow als hochrangiger Repräsentant der Dolby Laboratories zu den diesjährigen Academy Award Nominierten, die ihre Filme mit Dolby Vision und Dolby Atmos “zum Leben erweckt haben“.

„Dolby ist stolz darauf, weiterhin mit Filmemachern und Kreativen zusammenzuarbeiten und ihnen die Werkzeuge und Technologien zu bieten, mit denen sie ihre Geschichten nach ihren Vorstellungen erzählen können“, versicherte er.

Kräftig abgesahnt

Acht der neun Nominierten für die Kategorie „Bester Film“ wurden mit Dolby Vision und/oder Dolby Atmos produziert. Alle Nominierten für den besten Ton und den besten Tonschnitt nutzten Dolby Atmos.

Vier der fünf Nominierten für die „Beste Kamera“ setzten Dolby Vision ein, was die Rubrik „Bester animierter Spielfilm“ anbelangte, sah es genauso aus. Die Oscar-Verleihung wird am Sonntag, 9. Februar, live aus dem legendären Dolby Theatre in Hollywood übertragen.

Bester Film:

1917

Le Mans 66 – Gegen jede Chance

The Irishman

Joker

Little Women

Marriage Story

Once upon a Time…in Hollywood

Parasite

Bester Ton:

1917

Ad Astra – Zu den Sternen

Le Mans 66 – Gegen jede Chance

Joker

Once upon a Time…in Hollywood

Bester Tonschnitt:

1917

Le Mans 66 – Gegen jede Chance

Joker

Once upon a Time…in Hollywood

Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers

Beste Kamera:

1917

The Irishman

Joker

Once upon a Time…in Hollywood

Bester animierter Spielfilm:

  • Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt
  • Klaus
  • Mister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer
  • A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando