Es gibt weitere Neuigkeiten in Sachen Ultra HD von der NAB 2013 aus dem Las Vegas Convention Center. Blackmagic, weltweiter Innovationsführer im Bereich der Videotechnik, hat seine neue Production Camera 4K enthüllt.

Das Prachtstück hat einen Super 35mm Sensor mit Global Shutter im Gepäck und wird Ultra HD Inhalte in den Formaten ProRes 422 und Compressed CinemaDNG RAW (unkomprimiert) via SSD-Rekorder direkt auf eine SSD aufzeichnen können. Natürlich werden Weitwinkelaufnahmen kein Problem und selbst beim hereinzoomen in Aufnahmen entsteht kein Qualitätsverlust.

Beim Objektivanschluss setzt man auf Altbewährtes und bleibt beim Canon EF. Ganz gleich ob beispielsweise ZEISS Compact Prime, Schneider Cine-Xenar III oder Canon Cinema Zoom, bei den Objektiven hat man freie Auswahl.

Ähnlich sieht es bei der Software aus, neben DaVinci Resolve wird auch UltraScope wieder mit dabei sein. Über einen hochauflösenden 5 Zoll Touchscreen lassen sich die Aufnahmen direkt betrachten. Außerdem können hierüber Einstellungen vorgenommen und Metadaten hinterlegt werden. Auch bei den Anschlüssen lässt man sich nicht lumpen, neben einem 6G-SDI Anschluss gibt es bespielsweise auch Thunderbolt.

Den Verkaufspreis hat Blackmagic mit stolzen 3.995$ angegeben, die Auslieferung soll im Juli beginnen.

[via]