Loewe hat es in der Vergangenheit alles andere als leicht gehabt, erst ein neuer Investor hat überhaupt die Möglichkeit eröffnet, als Unternehmen weiter zu bestehen. Jetzt, da die Zukunft erst einmal gesichert ist, hat das Unternehmen einen neuen Namen am Start, nämlich New Loewe, und auch gleich ein passendes Konzept, mit dem es in Zukunft möglich sein soll, Erfolge zu feiern und nicht mehr auf Finanzspritzen angewiesen zu sein.

IFA 2014: New Loewe bringt Curved-4K-Fernseher

Zunächst einmal konnte New Loewe eine Kooperation mit Hisense eingehen, die dafür sorgt, dass der chinesische Hersteller diverse Technologien für das deutsche Unternehmen zur Verfügung stellt. Dazu gehören auch Curved-4K-Fernseher – die ersten Modelle möchte New Loewe im September vorstellen, dann nämlich findet die IFA 2014 in Berlin statt und bietet dem deutschen Hersteller eine gute Möglichkeit des Marketings.

Welche technischen Spezifikationen der Curved-Ultra-HD-Fernseher von New Loewe mit sich bringen wird, das hat der Hersteller bisher nicht bekannt gegeben. Genauer gesagt gibt es quasi nichts zu sagen, weder zu Preisen, noch Verkaufsstart, noch Technik – das ist zwar einerseits schade, andererseits aber auch nicht verwunderlich, immerhin ist bis zur offiziellen Präsentation noch über ein halbes Jahr Zeit für das Veröffentlichen von Details.

Umsatz soll die Milliardenmarke im Jahr 2016 knacken

Dass sich New Loewe hohe Ziele gesteckt hat, lässt unter anderem daran erkennen, dass bereits im Jahr 2016 alleine durch den Verkauf von Fernsehgeräten ein Umsatz von über einer Milliarde Euro erzielt werden soll. Das ist eine stattliche Angabe, speziell vor dem Hintergrund der Beinahe-Insolvenz des Unternehmens – es bleibt somit abzuwarten, ob New Loewe seine Ziele erreichen und im 4K-Segment erfolgreich sein kann.

[via]