Die Nvidia GeForce RTX 2080 Ti ist in puncto 4K-Gaming aller Voraussicht nach das neue Nonplusultra, gerade auch vom Ray Tracing als neuem Feature versprechen sich viele Spieler und Experten einiges. Bei Eurogamer konnte man die GeForce RTX 2080 Ti nun erstmals ein wenig genauer unter die Lupe nehmen.

Nvidia GeForce RTX 2080 Ti: Schwache 4K-Performance mit Ray Tracing?

Genauer gesagt wurde ein Test der GeForce RTX 2080 Ti in Verbindung mit dem neuen Battlefield V vorgenommen, das mit Ray Tracing in 4K-Auflösung gespielt wurde. Wer sich von diesem Test ein Bild machen möchte, kann dies mit Hilfe des folgenden Videos tun:

In Verbindung mit der 4K-Auflösung und Ray Tracing kam die GeForce RTX 2080 Ti bei Battlefield V auf unter 30 Bilder pro Sekunde im Schnitt. Von ruckelfrei und butterweich kann angesichts solcher Zahlen natürlich nicht die Rede sein.

Entwicklung noch am Anfang – Besserung auf jeden Fall denkbar

Zumindest in 1080p-Auflösung lief die GeForce RTX 2080 Ti mit Ray Tracing bei Battlefield V mit über 60 fps über den Bildschirm, bei 1440p waren es zwischen 40 und 50 fps. Allerdings ist dies erst einmal kein Grund, die Leistungsfähigkeit der RTX 2080 Ti in Frage zu stellen.

Vielmehr ist auch den Entwicklern (bei Nvidia und bei Games) klar, dass die neue Technologie erst einmal noch implementiert werden muss. Im Anschluss daran müssen die Spiele auch noch entsprechend optimiert werden, sodass die GeForce RTX 2080 Ti mit Ray Tracing auch in 4K künftig eine gute Partie abgehen könnte.

[Quelle: Eurogamer via Hot Hardware]