Der neue Sensor OmniVision OV12890 setzt die Messlatte für Smartphone-Kameras neu an. Der 1/2.3-Zoll-Sensor mit 12 MP hat eine Pixelgröße von 1,55 micron und dient vor allem High-End-Smartphones. Die Foto- und Videoaufnahmen sollen sich durch ihn weiter verbessern. OmniVision ist der Ansicht, dass sich der Fokus bei Smartphones in Zukunft auf die Qualität der Kamera verschieben wird. Besonders auf die Größe des Sensors und auf die Pixel Performance kann es hier ankommen. Die Frameraten sollen beim neuen Sensor sowohl bei Videoaufnahmen in 4K als auch in Full HD höher sein.

Wo liegen die Frameraten beim neuen OmniVision OV12890?

Mit dem Sensor OV12890 von OmniVision liegt die Framerate bei Aufnahmen in Ultra HD bei bis zu 60 fps und bei 1080p sind es bis zu 240 fps. Im Fotobereich sind im Rahmen vom Burst-Modus bis zu 45 fps umsetzbar. Zudem wurden die Sensitivität und der Rauschabstand des Sensors im Vergleich zu seinen Vorgängern erhöht. Momentan befindet er sich noch in der Sampling-Phase. Er soll jedoch im vierten Quartal des Jahres 2016 in die Produktion gelangen, sodass Smartphones im Jahr 2017 mit diesem Sensor hergestellt und erworben werden können.

[notebookcheck]