Auf der Messe „High End“ in München vom 18. bis 21. Mai wurden von der Pioneer & Onkyo Europe GmbH 375 Quadratmeter Schau- und Hörfläche gebucht. Gemeinsam mit den Marken Esoteric und Teac nimmt man im Atrium 4.1, Raum E119, eine Menge Platz in Anspruch.

Onkyo stellt die Nachfolgegeneration seiner Mittelklasse-AV-Receiver der RZ-Serie vor: Bei den Modellen TX-RZ820 (1199 Euro) und TX-RZ720 (999 Euro) handelt es sich um zwei THX® Select™-zertifizierte 7.2-Kanal Netzwerk-AV-Receiver mit hoher Leistung und zukunftsweisender Ausstattung.

Detailverliebt und emotional

Mit 180 Watt (TX-RZ820) bzw. 175 Watt (TX-RZ720) pro Kanal verkörpern die beiden Neuzugänge die besondere Stärke von Onkyos RZ-Serie: Zuhörer spüren die Kraft von Musik, Film- und Game-Soundtracks.
Der authentische Klang basiert auf dem Prinzip der Dynamischen Audioverstärkung – und damit auf einem Hochstrom-Schaltungsdesign mit niedriger Impedanz, welches die präzise und unverzögerte Ansteuerung selbst großer Lautsprechertreiber ermöglicht.

Hervorragende Leistungswerte und ein breites Frequenzspektrum von 5Hz bis 100kHz tragen zusätzlich dazu bei, die Energie und bewegende Dynamik der jeweiligen Audioquelle unverfälscht an den Hörer weiterzugeben.

Saubere Signale, minimales Rauschen

Ein hochwertiger 384 kHz/32-bit AK4458 Digital/Analog-Wandler garantiert die saubere Übertragung analoger Signale, die VLSC™ Filtertechnologie reduziert digitales Rauschen hierbei auf ein Minimum. Selbst hohe Lautstärken auf THX-Kinolevel werden klar und unverzerrt reproduziert.

Beide Receiver dekodieren die objektbasierten Audioformate Dolby Atmos® und DTS:X™. Für herkömmliche Soundtracks steht eine Upmixing-Funktion zur Verfügung, während AccuReflex beim Einsatz von Dolby Atmos-Lautsprechern dafür sorgt, dass die räumlich verschieden ausgerichteten Klangphasen synchron am Ohr des Zuhörers eintreffen.

Unterstützung für HDR10, Dolby Vision und HLG

Für Heimkinoliebhaber, die sich auch für ihren 4k-Fernseher immersiven Klang wünschen, stehen sechs HDMI®-Eingänge mit Unterstützung für Dolby Vision™, HDR10, HLG (Hybrid Log-Gamma), BT.2020 und 4K/60p/4:4:4/24-bit Video zur Verfügung. Beide AV-Receiver sind zudem mit HDMI-Eingängen auf der Vorderseite sowie Zone 2 HDMI-Ausgängen ausgerüstet, um Videoinhalte an ein zweites Display weiterzugeben.

Sowohl der TX-RZ820 als auch der TX-RZ720 unterstützen 5 GHz/2.4 GHz WLAN für unterbrechungsfreies Musik-Streaming und die kabellose Multiroom-Wiedergabe. Komfortable Streaming-Möglichkeiten über AirPlay, die integrierte Chromecast-Technologie oder auch DTS Play-Fi® ermöglichen den unkomplizierten, kabellosen Hörgenuss – komplettiert durch Bluetooth® zur kabellose Übertragung nahezu jeder Audioquelle von mobilen Endgeräten oder dem PC.

Phono-Eingang komplettiert Anschlüsse

Fans von Musikdiensten können aus Songs von TIDAL, Spotify®, TuneIn und Deezer wählen und diese an den jeweiligen Receiver streamen – oder über die FireConnect™-Technologie die Wiedergabe via optionale NCP-302 Lautsprecher in anderen Räumen spiegeln. Analoge Signale von externen Audioterminals lassen sich ebenfalls an mehrere Räume verteilen, was auch über den Phono-Eingang zugespielte Schallplatten mit einschließt.

Ausgewählt und gesteuert werden sämtliche Streaming- und Multiroom-Funktionen über die Benutzeroberfläche der Onkyo Controller App auf iPad, iPhone, iPod touch und Android™ Geräten. Selbstverständlich wird in diesem Zusammenhang auch Hi-Res Audio in den Formaten Direct DSD 11.2 MHz, DSD 5.6 MHz, Dolby® TrueHD sowie FLAC, WAV, AIFF und ALAC mit einer maximalen Auflösung von 192 kHz/24-bit unterstützt.

Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Neben einem Plus an Leistung im Vergleich zum TX-RZ720 und einzelnen etwas hochwertigeren Komponenten ergänzt der TX-RZ820 die VLSC™-Technologie auf allen sieben Kanälen. Hinzu kommen 7.2-Kanal Pre-outs für den Anschluss eines externen Verstärkers und der so genannte Whole House Modus für die simultane Musikwiedergabe in verschiedenen Zonen.

Beiden Modellen ist ein Kühlkörper aus stranggepresstem Aluminium mit Ventilator gemeinsam, um die Lauftemperatur auf einem angemessenen Niveau zu halten. Sowohl der TX-RZ720 als auch sein leistungsstärkerer Bruder lassen sich unkompliziert in bestehende Setups integrieren und laufen insbesondere bei objektbasierten Audioformaten in 5.2.2-Kanal-Umgebungen zu absoluter Höchstleistung auf.