Die neuen Ultra HD Blu-rays sollen es dem Nutzer ermöglichen Inhalte auf externe Sticks, Festplatte und andere Formate zu übertragen. Diese Funktion nennt sich „Digital Bridge“ und wurde schon im Jahr 2013 als Konzept für Blu-ray Disc-Player mit integrierter Festplatte erdacht. Schlussendlich greift sie auf das „Mandatory Managed Copy“-Prinzip der Disc zurück.

Gesicherte Kopien einer Blu-ray sind möglich

Grundsätzlich will man mit diesem Vorgehen natürlich nicht das Leben der Raubkopierer vereinfachen. Vielmehr geht es darum, eine Sicherung des eigenen Guts erstellen zu können. Richtig umgesetzt wurde diese Idee jedoch bis zum heutigen Tage noch nicht. Stattdessen gibt es Freischalt-Codes, mit denen man die Filme bei Systemen wie „Ultraviolet“ registrieren kann.

DTS hat nun eine „DTS BD Digital Bridge Tool Suite“ entwickelt, die in die Auhoring-Systeme von Scenarist zur Produktion der Blu-ray Discs integriert werden soll. Diese ermöglicht am Ende die Aktivierung der „Digital Bridge“-Archivierung. Wie genau diese Funktion aussehen wird, ist aber noch nicht bekannt.

[areadvd]