Immer mehr dieser kleinen Universal-Beschaller mit Schlaumeier-Funktionen machen sich auf dem Markt breit, weil sie beim Konsumenten recht beliebt sind. Jetzt liefert Panasonic ab: und zwar den Wunderknaben SC-GA10 in Weiß oder Schwarz für 249 Euro.

Der sprachgesteuerte Schallwandler unterstützt fast alle großen Musik Streaming-Apps inklusive Spotify, Google Play Music, TuneIn Radio und Deezer. Warum Tidal fehlt, kann man sich denken: es wäre wohl wenig sinnvoll, hochauflösende FLAC-Dateien über einen einzelnen oder auch mehrere Wichtel dieser Art wiederzugeben.

Musik, Verkehr und Wetter

Aber High-Ender sind ja schließlich nicht wirklich die avisierte Käufergruppe. Wem MP3 und normales Radio-Gedudel als „Abhörformat“ genügt, wird mit dem Panasonic, der via Google Assistant persönliche Musikwünsche erfüllt, viel Freude haben.

Er weiß natürlich, wie das Wetter wird und wo sich der Verkehr gerade staut, dient als Wecker oder virtueller Einkaufszettel. Für Smart-Homes der Gegenwart und Zukunft ist er als wahrer Hausmeister für die sinnvolle Regelung von zum Beispiel Licht und Heizung geradezu prädestiniert.

Sogar Multiroom!

Wer den SC-GA10 zu sich holt, dem steht über den Google Assistant selbst eine Multiroom-Audiofunktion zur Verfügung. In Verbindung mit Chromecast Audio oder Lautsprechern mit Chromecast built-in Technologie lässt sich Musik über mehrere Lautsprecher steuern und synchron abspielen.

High-Ender jetzt bitte wieder weghören: Zwei Hochtöner und ein Tieftöner tun im Panasonic-Zwerg ihr Möglichstes. Ein eigens entwickelte Schall-Diffusor sorgt dafür, dass die Höhen sich im 180-Grad-Winkel bestmöglich im Raum ausbreiten können. Für den Bass ist ein, räusper: 8-Zentimeter-Tieftöner mit Doppelschwingspule verbaut! Der rockt jede Puppenstube!

Panasonic App hat mehr drauf

Panasonic lässt es sich nicht nehmen, auch auf die neue Panasonic Music Control App hinzuweisen, mit der sich Musik vom Smartphone, Tablet-PC oder NAS-Speicher übertragen lässt und per Equalizer-Einstellungen ganz nach Gusto angepasst werden kann. Ein weiteres Software-Update Anfang 2018 soll außerdem Stereo-Pairing ermöglichen.