Mit dem heutigen Tag endet die CES 2020, die einige interessante Neuerungen mit sich gebracht hat. Unter anderem wurden auch diverse 4K- und 8K-Fernseher vorgestellt, die speziell an Spieler gerichtet sind, was als Vorbote der kommenden Konsolengeneration um die PlayStation 5 und Xbox Series X verstanden werden kann.

PC-Gaming: Lieber TV statt Monitor?

Für das PC-Gaming stellt sich nun die Frage, ob es sich künftig noch lohnt, auf einen 4K- oder 8K-Monitor zu bauen, wenn es doch auch 4K- und 8K-Fernseher gibt, die mit 120 Hz (oder mehr) und weiteren Gaming-spezifischen Features aufwarten. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass TVs für gewöhnlich auf ihre Größe umgerechnet günstiger sind als Monitore.

Ob sich ein Gaming-TV statt eines Gaming-Monitors in der Anschaffung lohnt, kann aber nur im Einzelfall beantwortet werden. Denn wer etwa relativ nah am PC sitzt, wird sich kaum einen 50 Zoller auf den Schreibtisch stellen wollen, zumindest nicht im 16:9-Format. Ansonsten ist es aber schön zu sehen, dass die Gaming-Monitore Konkurrenz bekommen, die eventualiter die Preise sinken lässt.

[Quelle: Digital Trends]