Aus nur 10 cm Abstand  kann der Philips Screeneo 2.0 ein Bild in Full HD mit einer Größe von 50 Zoll an die Wand projizieren. Die Sagem-Tochter X-GEM hat den Kurzdistanzprojektor jetzt präsentiert. An sie ist der Markenname Philips lizensiert, wenn es um den Bereich der Projektion geht, weshalb er unter der bekannten Marke im Handel erscheinen wird. Insgesamt kann der Abstand zwischen Projektor und Wand zwischen 10 bis 42 cm liegen. Damit sind Bilddiagonalen von 50 bis 120 Zoll möglich, was 127 bis 305 cm entspricht. Neben Full HD sollen auch 3D-Modi unterstützt werden.

Welche Merkmale weist der Philips Screeneo 2.0 noch auf?

Die eingesetzte UHP-Lampe soll bis zu 1.000 Stunden halten und produziert 2.000 ANSI-Lumen. Die Technologien LuminAce und NaturalColor unterstützen Kinofilme, Sportprogamme und Games. Hinzu kommt das FlowMotion-System, mit dem Bewegungen flüssig dargestellt werden können. Der Philips Screeneo 2.0 verfügt zudem über ein 2.1-Soundsystem mit Subwoofer und insgesamt 26 Watt. Signale für Video und Ton können über drei HDMI-Anschlüsse, VGA, Composite oder USB eingespielt werden. Daneben stehen ein AV- und ein SP/DIF-Eingang zur Verfügung und über Bluetooth kann Musik in aptX-Qualität wiedergegeben werden. Der Kurzdistanzprojektor hat eine Größe von 31,6 x 24,9 x 28,2 cm, wiegt 8,3 kg und kann mittels eines integrierten Tragegriffs gut transportiert werden. Der Screeneo 2.0  soll Mitte Mai erscheinen und 1.799,99 Euro (UVP) kosten.

[tomsHardware]