Laut „Giant Bomb“ hat das Magazin relativ genaue Spezifikationen zur PlaySTation 4K erhalten. Intern trägt die neue Konsole demnach den Namen PlayStation 4 NEO. Aus Gerüchten ist sie bisher als PS4K bekannt. Sie soll nicht nur Gaming in Ultra HD ermöglichen, sondern auch über einen schnelleren Prozessor. Zum Großteil dürften die Spiele hochskaliert werden, wobei jedoch darauf geachtet wird, dass die Qualität nicht unter dem Upscaling leiden soll. Dafür soll die Bildfrequenz mindestens dem Niveau der bisherigen PS4 entsprechen. Die ab Oktober veröffentlichten Spiele sollen auf der PlayStation 4 NEO und auf der bisherigen PS4 funktionieren. Unklar ist, ob das bedeutet, dass die neue Konsole mit UHD schon im Oktober in den Handel kommt.

Wie sind die Hardware-Spezifikationen der PlayStation 4 NEO?

Die PlayStation 4 NEO soll mit einem schnelleren Prozessor ausgestattet sein und zwar mit 2,1 GHz Taktfrequenz statt 1,6 GHz. Der Grafikprozessor soll mit 911 MHz statt mit 800 MHz getaktet sein. Durch die leistungsfähigere Hardware sollen grafiklastige Spiele flüssiger auf der neuen PlayStation laufen. Von Sony selbst gibt es bisher weiterhin keine neuen Angaben zur weiterentwickelten PS4. Noch ist offen, ob die bisherige PlayStation 4 von der neuen Konsole abgelöst wird oder sie weiterhin als Low Budget-Version erhältlich sein wird. Zurzeit bewegt sie sich auf einem sehr niedrigen Niveau von 260 Euro. Bis zum Herbst stehen noch einige Gaming-Events an, sodass es in den nächsten Monaten erste offizielle Angaben und weitere Informationen zur neuen PS4 NEO geben könnte.

[areadvd]