Rolleis neue Actioncam 430 ist seit ein paar Wochen im Handel erhältlich. Für rund 250 Euro liefert sie Videoaufnahmen in 4K mit 30 Bildern pro Sekunde, 2K mit 60 Bildern pro Sekunde und Full-HD mit 120, 60 oder 30 Bildern pro Sekunde. Damit die Action auch komplett „im Bild“ ist, verfügt die Kamera über ein 170 Grad-Super-Weitwinkel-Objektiv.

Loop-Funktion, Serienbild und Zeitraffer machen Videos besonders abwechslungsreich. Slowmotion-Aufnahmen sind ebenfalls möglich: bei 2K mit 60 fps, bei Full-HD mit 120 fps und bei HD sogar mit 200 fps. Der Camcorder kann über die mitgelieferte Handgelenk-Fernbedienung gesteuert werden. Alternativ erlaubt die WiFi-Funktion auch vom Smartphone oder Tablet aus Zugriff auf die Kamera.

Umfangreiches Zubehör lässt keine Wünsche offen

Allen Wassersportlern garantiert das im Lieferumfang enthaltene Unterwasserschutzgehäuse der Rollei Actioncam 430 den Schutz ihrer Kamera in Tauchtiefen bis zu 40 Meter. Der Akku des 66 Gramm schweren Leichtgewichts hält bis zu 90 Minuten lang. In die Kamera integriert ist ein 2-Zoll-TFT-LCD-Display.

Wie alle Actioncam-Modelle von Rollei kommt auch die Actioncam 430 mit Rollei Safety Pads: Definierte Sollbruchstellen stellen sicher, dass sich die Kamera im Falle eines Unfalls vom Helm löst und so das Verletzungsrisiko gesenkt wird.

Im Lieferumfang enthalten sind neben Actioncam, Handgelenk-Fernbedienung und Unterwasserschutzgehäuse außerdem ein aufladbarer Lithium-Ionen-Akku, ein Kamerarahmenhalter und -adapter sowie eine Halterung Basic mit 2-Komponenten Drehknopf und einem Quickshoe. Zudem wird ein Safety Pad Flat und ein Safety Pad Curved jeweils mit 3M-Sticker mitgeliefert, sowie ein Stativ-Adapter und ein USB-Kabel.

Neuer Sensor, Zeiss-Objektiv und B.O.SS.

Sony haut auf den Putz, schließlich kostet die neue Top-Action-Cam aus eigener Produktion 600 Euro und hinkt in Sachen Zubehör Rollei hinterher: „Nie wieder verwackelte Aufnahmen: Die FDR-X3000R ist die erste Action Cam, die mit der besten Bildstabilisierungstechnologie von Sony ausgestattet ist. „Balanced Optical SteadyShot“ (B.O.SS.) lässt auch in 4K keine Wackler zu. Der neue 1/2.5 Zoll Exmor R CMOS Sensor mit effektiv 8.2 Megapixel garantiert beste 4K Videoqualität unter allen Umständen“.

Im Vergleich zu traditionellen Camcordern ist die B.O.SS. Stabilisierung in dem kleinen weißen Gehäuse auf Mini-Format geschrumpft, damit die kompakten Maße beibehalten werden konnten. Aufgezeichnet wird im 16:9-Format. Das ZEISS Tessar Objektiv minimiert Verzerrungen am Bildrand im Vergleich mit zur FDR-X1000V und HDR-AS200V deutlich.

Ist die Micro SDXC/SDHC Class 10 Speicherkarte eingelegt, nimmt die neue Action Cam Videos sowohl in 4K als auch in Full HD im XAVC S Format auf. Eine Micro SDXC/SDHC UHS-I U3 Karte ist mindestens nötig, um 4K Videos mit 100 Mbit pro Sekunde abzuspeichern. Der BIONZ X Prozessor, der auch in den Alpha 7 Kameras von Sony Dienst tut, findet sich in der FDR-X3000R wieder. Daher ist eine volle Pixelauslesung ohne „Pixel Binning“ kein Problem. Das eingebaute Stereo Mikrofon sorgt nach Hersteller-Angaben selbst bei starkem Wind für guten Ton.

Leichtes Zoomen ist durchaus drin

Zur neuen Action Cam gibt es auch die neue Fernbedienung RM-LVR3 fürs Handgelenk. Sie ist rund ein Drittel kleiner und leichter als ihre Vorgängerin. Damit Kamera und Fernbedienung mit Monitor perfekt in der Hand liegen, gibt es außerdem den Mehrzweckgriff (VCT-STG1) oder den Fingergriff (AKA-FGP1, ca. 25 Euro). Wer mag, kann die Action Cam von seinem Smartphone oder Tablet aus steuern. Die kostenfreie PlayMemories Mobile App macht es möglich.

Mit Hilfe der ebenfalls kostenlosen Action Cam Movie Creator PC Software lassen sich Full HD und 4K Zeitraffer-Aufnahmen spielend leicht erstellen und mit Freunden teilen. Die Action Cam beherrscht hierfür Intervallaufnahmen mit maximal 8,3 Megapixeln.

Der Blickwinkel kann von „schmal“ über „mittel“ bis „weit“ frei gewählt werden. Sogar leichtes Zoomen (maximal dreifach) ist während der Aufnahme möglich. „Loop Recording“, „High Speed Recording“ und Full HD Aufnahmen mit 100p für Zeitlupenvideos gehören ebenso zum Repertoire der neuen Cam wie Live Streaming via „Ustream“. Bis zu 60 Meter Tiefe ist sie im mitgelieferten Unterwassergehäuse MPK-UWH1 mit glatter Frontscheibe wasserdicht. Damit die Action Cam auch in Extremsituationen bestens geschützt ist, gibt es den robusten Objektivschutz (AKA-MCP1, ca. 35 Euro).

[Presse-Mitteilungen]