Große Ansprüche, aber nur ein kleines Budget? Kein Problem! Displayspezialist AOC bringt drei neue Monitore aus seiner E2-Serie auf den Markt, die auch hohen Erwartungen im Business-Umfeld und für das eigene Zuhause gerecht werden sollen.

Der Hersteller fasst zusammen: „Die E2-Serie richtet sich an Menschen, die einen Monitor mit gutem Panel und ohne Schnickschnack suchen. Alle Modelle sind mit einem neigbaren Screen inklusive Kabelmanagement ausgestattet. Für eine ergonomische Positionierung und volle Flexibilität verfügen sie über VESA-Montagelöcher„.

4K oder QHD-Auflösung

Der Q32E2N mit einer Bildschirmdiagonale von 80 Zentimetern arbeitet mit QHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel). Sein VA-Display generiert 77 Prozent mehr Pixel als Full HD-Bildschirme. Das Kontrastverhältnis liegt bei 3000:1. Aufgrund der Bildwiederholrate von 75 Hz und Adaptive Sync sind Cursorbewegungen oder Bildläufe sehr flüssig. Zwei 3-Watt-Lautsprecher sind integriert. Preis: 249 Euro.

Der dreiseitig rahmenlose U32E2N (ebenfalls 80 cm) mit 4K-VA-Panel (3840 x 2160 Pixel) bietet eine Bildwiederholrate von 60 Hz und ein natives Kontrastverhältnis von 2500:1. Die Hintergrundbeleuchtung erzeugt eine Helligkeit von 350 nits. Kostenpunkt: 429 Euro.

Es geht auch breiter

16:9 ist nicht genug? Der 289 Euro teure Q34E2A mit seinem flachen 34-Zoll-IPS-Panel und einem Seitenverhältnis von 21:9 legt eine Schippe drauf. Das Display mit einer Bildwiederholrate von 75 Hz sowie einer Auflösung von 2560 x 1080 Pixeln erzeugt 33 Prozent mehr Pixel als Full-HD-Modelle.

Die VA- und IPS-Panels zeigen 16,7 Millionen Farben an und decken damit 72 Prozent des NTSC- und über hundert Prozent des sRGB-Farbraums ab. HDMI und DisplayPort-Eingänge sowie ein Kopfhörerausgang sind vorhanden. Alle Monitore zeichnet eine Reaktionszeit von 4 ms aus. Die Geräte unterstützen Adaptive Sync, um Tearing und Bildstottern zu vermeiden. Die Flicker-Free-Technologie schont die Augen des Betrachters, im LowBlue-Modus wird kurzwelliges blaues Licht reduziert.