Dass faltbare OLED-Displays in Zukunft eine Rolle auf dem Markt der Smartphones spielen könnten, ist nicht überraschend und keineswegs neu. Insbesondere Samsung soll ein starkes Interesse daran haben, ein solches faltbares Display in seine Devices integrieren zu können.

Faltbare OLED-Displays von Samsung ab Sommer

Nach neuen Informationen von ET News soll das südkoreanische Unternehmen damit planen, dass ab Sommer 2018 die Produktion von solchen faltbaren OLED-Displays startet. Und zwar nicht irgendeine Art von Produktion, sondern die Massenproduktion, wodurch ein mögliches Produkt von Samsung mit faltbarem Display näher rückt.

In welchem Device Samsung die ersten dieser faltbaren OLED-Bildschirme verbauen könnte, ist noch nicht bekannt. Es gibt aber bereits seit geraumer Zeit Spekulationen rund um ein Samsung Galaxy X, das mit einem faltbaren Display aufwarten soll.

Faltbare Smartphones als mögliche Zukunft

Der Marktstart des angeblichen Galaxy X soll für 2019 eingeplant sein, wenngleich sich bisher keine genaueren Angaben machen lassen. Generell dürfte Samsung die faltbaren Displays aber nicht nur für den Eigenbedarf produzieren, sondern auch auf einen entsprechenden Absatz bei anderen Unternehmen hoffen.

Vor allem auch Apple soll daran interessiert sein, ein faltbares iPhone auf den Markt zu bringen. Hierzu soll das Unternehmen aber selbst auf MicroLED-Displays bauen, die Apple aber in Eigenregie entwickeln lässt, also ohne Zutun Samsungs.

[Quelle: Tech2]