Die Neustädter Firma SaxxTec GmbH & Co. KG startet mit der Direktvermarktung ihrer neuen Lautsprecherserie Saxx clubSOUND. Diese umfasst vier Modelle: Einen Stand-, zwei Kompakt- und einen Center- Lautsprecher.

Der Hersteller bleibt bei der typischen Designsprache von Saxx mit klaren Linien, von hinten montierten Chassis und magnetischen Frontabdeckungen. Die Oberflächen der Lautsprecher sind hochglänzend lackiert und in Schwarz oder Weiß erhältlich.

Chassis sind Neuentwicklungen

Die Chassis der Saxx-clubSOUND-Lautsprecher sind Neuentwicklungen. Im Mittel- und Tieftonbereich setzt der Hersteller auf leichte, aber gleichzeitig feste und stabile Fiberglasmembranen, die von starken Magneten angetrieben werden. Des weiteren favorisiert Saxx Aluminiumdruckgusskörbe.

Für die Hochtonwiedergabe wurde der AMT (Air Motion Transformer) Saxx „Xpand“ entwickelt. Die Lautsprechergehäuse der Saxx-clubSOUND-Serie verfügen über dicke MDF-Wandungen mit zusätzlichen Innenverstrebungen. Der Einsatz von schwerem Verbundschaum in Kombination mit klassischer Dämmwatte soll höchste Resonanzarmut garantieren.

Hochreine OFC Kabel im Inneren

Die Frequenzweichen werden mit hochwertigen Folienkondensatoren, Luftspulen bzw. Kernspulen mit extrem verzerrungsarmen Trafoblechkernen bestückt. Bei der Innenverkabelung verwendet man hochreine OFC Kabel mit 2,5 mm Durchschnitt.

Mit 1,12 Meter Höhe ist der High-End Standlautsprecher CLX 9 zwar fast genauso groß wie das Schwestermodell CX 90 aus der coolSOUND Serie, aber ein genauerer Blick lässt Unterschiede erkennen. An den aufwendigen High-Tech-Fiberglas Membranen sieht man, dass sich die Entwickler nicht lumpen ließen.

Pegelsteller für Hochtonbereich

Allein das Gewicht von 30,8 Kilo signalisiert, dass es sich bei der High-End Box um eine hochwertige Konstruktion handelt. Auf der Rückseite des Lautsprechers befindet sich ein großes Anschlussfeld aus massivem Aluminium, bestückt mit soliden Schraubklemmen. Mittels eines Pegelstellers lässt sich der Hochtonbereich um +3/-2 dB an die jeweilige Raumakustik anpassen.

Die beschriebenen Standlautsprecher stellen den Standard dar, der – natürlich mit abweichenden Schallwandler-Schemata – auch in der übrigen „Familie“ Maßstab ist. Haupt-, Kompakt- und Center-Lautsprecher sind sozusagen aus einem Holz geschnitzt. Neben dem Sound spielt aber vor allem auch das Produktdesign bei Saxx eine entscheidende Rolle.

Es „riecht“ nach audiophiler Luxusklasse

Die stilvolle Verbindung geometrischer Formen, gepaart mit einer Oberflächenqualität, die man eher in der audiophilen Luxusklasse vermutet, verfehlt ihre geplante Wirkung nicht. Und freilich ist es keinesfalls möglich, solch hochwertige Boxen im niedersächsischen Neustadt zu bauen, wenn der „vernünftige Endpreis“ eine große Rolle spielt.

Deshalb handelt es sich bei der Firma Saxx um ein deutsch-chinesisches Joint Venture. Man gibt sich Mühe, europäisches Design, deutsche Qualitätsansprüche und asiatische Fertigungseffizienz optimal zu kombinieren.

Nur direkt beim Händler erhältlich

Weil man Saxx-Lautsprecher nur direkt beim Hersteller käuflich erwerben kann, gibt es einerseits zwar zahlreiche verärgerte Händler, die mit den Zähnen knirschen, andererseits aber viel mehr Kunden, die von den wegfallenden Vertriebskosten profitieren.

Die Katze im Sack kaufen sie keinesfalls, denn selbstverständlich räumt Saxx genügend Zeit ein, um die Produkte in den eigenen vier Wänden Probe zu hören.

 

Die Preise:

  • Saxx clubSOUND CLX 9 Preis: 1.199 Euro (Stück)
  • Saxx clubSOUND CLX 4 Preis: 799 Euro (Stück)
  • Saxx clubSOUND CLX 3 Preis: 599 Euro (Stück)
  • Saxx clubSOUND CLX 5 face: 799 Euro (Stück)