Sony ist stolz auf das neue Mitglied der 1000X-Kopfhörer-Familie, das komplett ohne Kabel auskommt und „gleichzeitig durch erstklassigen Klang sowie branchenführende Geräuschunterdrückung besticht“. Das Modell WF-1000XM3 ganz simpel als „Ohrhörer“ zu bezeichnen, dürfte nach Überzeugung des Herstellers einem Frevel gleichen.

Nennen wir das 249 Euro teure Stopsel-Set, das ab August in den Farben schwarz und silber erhältlich ist, lieber „True Wireless-Model“. Die neuen, hüstel, Ohrhörer WF-1000XM3 sind mit der Dual Noise Sensor Technologie ausgerüstet. Sie basiert auf einer hybriden Geräuschanalyse über ein außen und ein innen liegendes Mikrofon. In Kombination mit dem neuen, effektiven HD Noise Cancelling Prozessor QN1e wird der erfasste Lärm durch entsprechende Gegenschallwellen eliminiert.

Zusätzlicher Analog-Verstärker

Auch was den Klang anbelangt kommen laut Sony die Vorteile des QN1e Prozessors zum Tragen. Er verarbeite 24-Bit-Audiosignale und kooperiere mit einem Digital Audio Converter (DAC) mit zusätzlichem Analog-Verstärker. Die Digital Sound Enhancement Engine HX (DSEE HX) verbessere die Qualität komprimierter digitaler Musikdateien wie MP3s fast bis auf High-Resolution Audio Niveau. Sapperlott!

Die High-Tech-Ohrstöpsel sind klein und leicht, verfügen aber über einen neu entwickelten, äußerst pfiffigen Bluetooth-Chip: Anders als bei der herkömmlichen Übertragung, bei der das Audiosignal von einem Ohrhörer empfangen und dann an den anderen übertragen wird, empfangen der linke und der rechte Ohrhörer des WF-1000XM3 die Audioinhalte gleichzeitig.

Hochstabile Verbindungen

In Kombination mit der neuen, optimierten Antennenstruktur ergibt dies – so Sony – eine hochstabile Verbindung mit dem Smartphone oder Tablet. Auch die Latenzzeiten habe man weiter minimiert, damit der Nutzer auf einem gekoppelten Gerät ungestört in die Klangkulissen neuester Filme „eintauchen“ kann.

Von wegen „Stöpsel“: Im Detail ist die ausgeklügelte Technik nachvollziehbarer. Fotos: Sony

Die ergonomische Tri-Hold-Struktur sorgt mit drei Haltepunkten dafür, dass die Ohrhörer sicher am Platz bleiben und nicht verrutschen. Die flexible und griffige Kautschukoberfläche trägt ebenfalls zum stabilen Sitz bei. Im Lieferumfang sind Hybrid-Ohrpolster in vier verschiedenen Größen sowie Dreifach-Komfort-Ohrpolster in drei Größen enthalten.

Weniger Lärm, weniger Strom

Der HD Noise Cancelling Prozessor QN1e ermöglicht nicht nur eine effektive Lärmreduzierung, sondern verbraucht auch weniger Strom als vorherige Prozessoren, was sich günstig auf die Akkulaufzeit auswirkt. Bei aktivierter Geräuschminimierung dudelt der WF-1000XM3 bis zu 24 Stunden lang. Das eleganten Etui im Lieferumfang dient zugleich als Ladestation für unterwegs. Per Schnellladefunktion hat das System nach nur zehn Minuten Ladezeit wieder Power für bis zu 90 Minuten.

Dank der Funktion „Quick Attention“ muss der Anwender nicht viel tun, um sich kurz in den Umgebungslärm einzuklinken, um zum Beispiel Durchsagen nicht zu verpassen: Einfach den Finger auf die Außenseite am linken, berührungsempfindlichen Ohrhörer legen! Die Touch-Sensoren lassen sich individuell einstellen. Mit einem einfachen Antippen kann so ein Song abgespielt, pausiert oder übersprungen werden.

Für Google Assistant optimiert

Darüber hinaus hält die neue Funktion zur Trageerkennung die Musik automatisch an, wenn der Nutzer einen der, ähm, Stöpsel aus dem Ohr nimmt und setzt die Wiedergabe fort, sobald dieser wieder im Gehörgang sitzt. Der WF-1000XM3 ist bereits für den Google Assistant optimiert. Die „Headphones Connect App“ von Sony ermöglicht zudem noch eine Vielzahl weiterer Anpassungen für den Klang und die Geräuschunterdrückung.