Schon Ende Juli gab es Gerüchte, wonach das Sony Xperia Z5 Plus mit einem 4K Ultra HD Display ausgestattet werden könnte – immerhin handelt es sich um einen großformatigen Ableger des nächsten Premium-Modells. Laut Xperiablog ist nun das User Agent Profile des unangekündigten Geräts aufgetaucht, welches auf einen Ultra-HD-Screen hinweist. Das Dokument soll von einem anonymen Tippgeber stammen.

Ältere „Leaks“ sprachen immer von QHD-Display

Sollte das Xperia Z5 Plus tatsächlich mit einer Bildschirmdiagonale von 5.7 Zoll erscheinen, würde dies eine bis dato noch nicht dagewesene Pixeldichte von 773 ppi bedeuten. An diesen Wert kommt kein anderes, aktuelles Smartphone heran. Spitzenreiter ist im Moment das Galaxy S6 bzw. Galaxy S6 Edge mit je 576 ppi. Ältere Leaks zum Z5 Plus sprachen übrigens meist von einem QHD-Display und noch nicht von einem 4K-Screen.

Ob ein 4K-Displays bei Smartphones tatsächlich Sinn macht, ist unterdes weiterhin nicht klar. So muss ein solches Gerät zwangsweise viel Rechenpower bieten, damit die Bedienung nicht zu langsam wird. Im Z5 Plus soll deshalb wohl ein Snapdragon 810 eingesetzt werden, der jedoch eher das Minimum dessen darstellt, was ein solches 4K-Smartphone bekommen sollte.

Etwas, was ebenfalls gegen ein 4K-Modell des Xperia Z5 Plus spricht, ist die Tatsache, dass Sony noch Ende Mai erklärt hat, keinen Markt für 2K-Displays zu sehen. Ob man diese Auflösung simpel überspringen möchte oder gänzlich von hohen Auflösungen gesprochen hat, ist nicht bekannt. Bisherige Top-Modelle bieten auf jeden Fall maximal Full HD. Dies auch deshalb, weil das menschliche Auge noch schärfere Displays in dieser Größenordnung gar nicht unterscheiden könnte.

[curved, xperiablog]