Ultra HD oder OLED TV – welches Format wird sich in der Zukunft mehr durchsetzen? Obwohl beide Formate ihre Vorteile und Anhänger haben, fallen die Prognosen bislang recht unterschiedlich aus. Nun hat sich die US-amerikanische TV-Analystin Veronica Gonzalez-Thayer im Detail dazu geäußert. Der Meinung der Analystin des renommierten Unternehmens IHS zufolge werden die Ultra HD TV Geräte die OLED TV bis zum Jahr 2017 deutlich abgehängt haben. Unabhängig von den derzeitigen wesentlich höheren Preisen sollen sich die 4K TVs künftig merklich besser verkaufen. Konkrete Zahlen nannte Veronica Gonzalez-Thayer hierzu allerdings nicht.

Den Äußerungen der Analystin zufolge verschieben die Hersteller von Fernsehgeräten ihren Fokus derzeit vor allem von 3D in Richtung Ultra HD. Dies wird spätestens seit der CES 2013 in Las Vegas deutlich, sind die 4K TVs doch seither in aller Munde. Mit der zunehmenden Beliebtheit der Ultra HD Fernseher rechnet Gonzalez-Thayer auch damit, dass die Geräte mit den Displaygrößen zwischen 55 und 110 Zoll spürbar günstiger werden in den kommenden Jahren. Auch das zweite mutmaßliche Problem in Sachen 4K Technologie soll sich rasant weiter entwickeln, so die Analystin. Demnach müssten sich die Verbraucher in der Zukunft keine Sorgen um ausreichend Ultra HD Content für ihre 4K Fernseher machen.

[via]