Die Blu-ray Disc Association (BDA) wird mit der Vergabe von Lizenzen für die neuen Ultra HD Blu-rays beginnen. Laut der Industrievereinigung soll die Lizenzierung am 24.08.2015 beginnen. Bei den Infos bleibt die BDA aber weiterhin etwas vage, denn statt klare Tatsachen zu nennen, verwies man erneut nur auf die Vorteile gegenüber den Streaming-Formaten – unter anderem, dass die UHD Blu-ray nicht auf eine schnellere Internetverbindung angewiesen ist.

Ultra HD Blu-ray erscheint in zwei Versionen

Die Ultra HD Blu-ray wird in zwei Versionen mit 66 und 100 GB an Speicherkapazität erscheinen und dabei auf Dual bzw. Triple Layer zurückgreifen. Die Inhalte der Discs werden mit 3.840 x 2.160 bei 60 Hz dargestellt. Während auf 3D verzichtet wird, kommt als Kompressionsformat HEVC/H.265 zum Einsatz. Für bessere Kontraste setzt man auf HDR (High Dynamic Range). Aber auch objektbasierte Tonformate, wie Dolby Atmos und DTS:X werden möglich sein.

Erscheinen werden die Ultra HD Blu-rays im Handel wahrscheinlich zu Weihnachten 2015. Laut BDA-Vorstand Victor Matsuda werden die ersten Abspielgeräte noch im Laufe des Jahres vorgestellt werden. Da die Player eine Upscaling-Funktion bieten müssen, kann direkt zu Beginn auf mehr als 10.000 Blu-rays zurückgegriffen werden.

[areadvd]