Auf der IFA 2015 in Berlin war Samsung das erste Unternehmen, welches einen Ultra HD Blu-ray Player zeigte. Panasonic zog am folgenden Tag direkt nach. Damals war die Rede davon, dass die Player erst zu Beginn des neuen Jahres gegen Ende des ersten Quartals erscheinen werden. Nun will Panasonic aber doch das Weihnachtsgeschäft anvisieren und zum 13. November in Japan starten. Sollte sich der des US-Magazins bestätigen, wird es aber ein dürftiger Verkauf.

Vorerst definitiv kein Massenprodukt

Wie das Unternehmen im Rahmen der CEATEC mitteilte, wird man am 13. November den ersten Ultra HD Blu-ray Player in Japan an den Start bringen. Das Gerät erhält den Titel „UBZ1“ und spielt nicht nur UHD-Filme von der Disc ab. Es sind auch VoD-Dienste wie Netflix und Co. nutzbar. Zudem wird eine 3-TB-Festplatte geboten.

Preislich ist das Produkt mit 400.000 Yen bzw. umgerechnet ca. 3.000 Euro aber keine Massenware. Monatlich wird man vorerst 500 Geräte produzieren lassen. Samsung will später den ersten UHD Blu-ray Player für weniger als 500 US-Dollar auf den US-Markt bringen. Der UBZ1 bietet HDR und einen erweiterten Farbraum BT.2020, sowie HDCP 2.2.

[heise]