Hersteller Vizio, der vor allem in den USA bekannt sein dürfte, hat seine ersten Dolby-Vision-Displays zur Vorbestellung freigegeben. Die 65 und 120 Zoll großen Geräte kosten dabei 6.000 US-Dollar bzw. 130.000 US-Dollar. Und nein, es handelt sich hierbei nicht um einen Rechtschreibfehler. Beide Preise werden genauso in den Pressemitteilungen und an verschiedenen Stellen der Webseite von Vizio so genannt. Ein Rechtschreibfehler ist also auszuschließen.

Vudu bietet erste 4K HDR-Spielfilme an

Hat man sich für einen der beiden Monitore entschieden, die mit der Dolby Vision Technology ausgestattet sind, kann man über die VOD-Plattform Vudu erste 4K HDR-Spielfilme aus dem Hause Warner Bros. Home Entertainment schauen. Dazu gehören Titel, wie »San Andreas«, »Mad Max: Fury Road«, »Magic Mike XXL«, »Jupiter Ascending«, »Man of Steel« und »The Great Gatsby«, weitere sollen rasch folgen. Aber auch Netflix und Co. rüsten aktuell auf.

Bei dem 65-Zöller handelt es sich um einen LCD-Schirm mit LED-Hintergrundbeleuchtung, welche in 384 einzeln geregelte Zonen unterteilt ist und somit einen wichtigen Beitrag zur Erweiterung des Kontrastumfangs beiträgt. Die maximale Helligkeit wird mit 800 Nits angegeben. Normale TVs liegen in der Regel bei 100 Nits, die meisten PC-Bildschirme bei 200 bis 300 Nits.

[film-tv-video]