Samsung präsentiert die neuen TV-Geräte der SUHD-Reihe. Diese arbeiten mit Quantum Dots und verfügen über eine enorme Helligkeit für HDR-Filme. Auf der CES 2015 wurden die neuen Samsung TV-Geräte erstmals vorgestellt. Samsung versprach besonders helle, kontrast- und farbstarke UHD-Bilder. Dazu verwenden sie unter anderem blaue anstelle der üblichen weißen LEDs als Lichtquelle im Bildschirm. Nanokristalle erzeugen aus einem Teil davon roten uns grünes Licht. In der Mischung ergibt das weißes Licht, welches heller als die ursprünglichen weißen LEDs ist. Die LCD-Bildschirme können auf diese Weise Farben ähnlich darstellen wie mit OLED-Bildschirmen. Besagte Nanokristalle werden als Quantum Dots bezeichnet und Samsung verspricht mit ihnen einen gesteigerten Farbraum, der mehr Kontrast und Brillanz im Bild enthält – also HDR.

Maximale Helligkeits- und Farbwerte

Die Maximal-Helligkeit soll bei 1.000 Candela pro Quadratmeter (Nits) liegen und die Farben-Vielfalt soll rund 97 Prozent der Digitalkino-Norm DCI P3 abdecken. Somit erfüllen die TV-Geräte der 9er Serie absolut die Anforderungen für das UHD Premium Logo, das Kunden bei der Kaufentscheidung unterstützen soll. Herkömmliche Bilder werden dabei automatisch hochskaliert.

Auf der CES 2016 stellte Samsung auch die KS9500-Serie mit gekrümmten Bildschirmen vor. In Deutschland wird es die Varianten KS9090 und KS9590 geben, außerdem den KS8090 mit planen Bildschirm.

Neues Betriebssystem bei der neuen Serie

Die auf dem Tizen basierende Smart TV-Oberfläche wurde etwas umgestaltet. Der Wechsel zwischen TV-Programm, Online-Apps und am TV angeschlossenen Geräten ist nun nahtlos möglich. Ebenfalls wird es eine neue Fernbedienung geben, die das ursprüngliche Doppel aus Normal-Fernbedienung und smarter Zweit-Fernbedienung ersetzt. Die Smart-Control hat Wippen für Lautstärke und Senderwechsel, sowie Cursor-Tasten, ein Minimum an Funktions-Tasten und eine Taste für die Sprachsuche über das Mikrofon in der Fernbedienung. Der Idealfall besagt, dass das Gerät über HDMI erkennt, welches Gerät angeschlossen ist und die entsprechenden Fernbedienungsbefehle weiterleitet.

Die TV-Geräte sind außerdem mit den „Smart Things“ von Samsung vernetzbar. Bei Bedarf steuern sie die vernetzte Haustechnik, wie Heizungsthermostate, Türkameras oder den Kühlschrank. Das entsprechende SUHD-Dongle wird kostenlos mit den neuen SUHD-Geräten geliefert.

Die One-Connect Mini dient wieder als separate Box für Anschlüsse, enthält aber keinen Lüfter mehr und ist somit geräuschfrei. An der Box sind vier HDMI-Anschlüsse und zwei USB-Buchsen. Eine weitere USB-Buchse befindet sich direkt am TV-Gerät. Die Antennen-Anschlüsse befinden sich ebenfalls an der Box. Zum Entschlüsseln von Pay-TV-Sender gibt es einen Einschub für ein CI-Modul. Dank doppelt eingebauter Empfangsteile für Kabel, Satellit und Antenne können Sendungen unabhängig vom laufenden Programm auf der Festplatte aufgenommen werden.

Die Geräte kommen ab Mitte März in den Handel und haben vermutlich folgende Preise:

    • UE49KS8090000 Euro
    • UE55KS8090 2.500 Euro
    • UE65KS8090 3.500 Euro
    • UE75KS8090 5.700 Euro
    • UE49KS9090 2.300 Euro
    • UE55KS9090 2.800 Euro
    • UE65KS9090 3.800 Euro
    • UE78KS9090 6.700 Euro
    • UE65KS9590 4.500 Euro
    • UE78KS9590 10.000 Euro
    • UE88KS9890 Preis unbekannt
[areadvd]