Universal verkündete jetzt, erste eigene UHD Blu-rays im Sommer 2016. Die Veröffentlichungen sind nicht nur für die USA geplant, doch sollen schließlich weltweit stattfinden. In 4K sollen die Zuschauer dann Filme schauen können, die es bisher in 2K auf Blu-ray gibt. Dazu zählen Filme wie „Everest“, „Lucy“, „Lone Survivor“, „Jason Bourne“, „The Huntsman: Winter’s War“ und „Warcraft“. Zudem sollen auch einige IMAX-Filme auf Ultra HD Blu-ray erscheinen. Die Studios Fox und Warner haben schon Filme auf Blu-ray in Ultra HD in Deutschland veröffentlicht und Sony wird damit voraussichtlich im Sommer starten. Paramount hat seine ersten UHD Blu-rays bereits für die USA angekündigt, sodass bisher nur Disney keine Filme auf Blu-ray mit 4K verkündet hat.

Wird Universal Dolby Atmos und HDR auf seinen UHD Blu-rays bieten?

Auch beim Ton soll auf nichts verzichtet werden. Universal verspricht „multi-dimensionalen Sound“. Daraus kann man sich abgeleitet werden, dass es sich um Dolby Atmos und DTS:X handeln könnte. Genauere Angaben macht Universal hierzu bisher nicht. Auf der Blu-ray-Disc zu „Everest“ gab es eine Dolby Atmos-Tonspur. Die Ultra HD Blu-rays werden mitsamt HDR veröffentlicht und teilweise soll auch Dolby Vision eingesetzt werden. Die meisten Hersteller entscheiden sich für HDR 10 anstatt für Dolby Vision, da Letzteres zudem Kosten verursacht. LG, TCL, Vizio und Philips unterstützen Dolby Vision. Da es bisher keinen Ultra HD Blu-ray Player für Dolby Vision-HDR gibt, soll LG bereits Überlegungen angestellt haben, einen solchen Player auf den Markt zu bringen.

[areadvd]