Özcan Karadogan, seines Zeichens Geschäftsführer von Vestel Germany, freut sich: „Topausstattung zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis ist schon immer eines unserer besten Verkaufsargumente“.

Durch die Zusammenarbeit mit HD+ sei man in der Lage, Handelspartnern einen weiteren Mehrwert zu bieten, von dem Endkunden profitieren. Ab September werden ausgewählte UHD-TVs mit eingebautem HD+ Service unter folgenden Marken erhältlich sein:

Der Dritte im Bunde

Toshiba, Telefunken, JVC, Hitachi, Techwood, ok., Kendo, Hanseatic und Dual.
Vestel ist nach Samsung und Panasonic bereits der dritte große Hersteller, der UHD-Fernseher „ab Werk“ mit HD+ ausliefert– externe Geräte wie Receiver werden überflüssig.

Georges Agnes, Geschäftsführer Operations und Produktentwicklung bei HD+: „Mit der Integration von HD+ haben wir letztes Jahr eine kleine Revolution gestartet. Die Kooperation mit Vestel unterstreicht, dass ‚HD+ integriert in TV-Geräte‘ ein attraktives Zusatzargument in der Vermarktung ist“.

Sechs Monate kostenfrei testen

HD+ kann ganz einfach bei der Ersteinrichtung des Fernsehers installiert werden. Käufer der Vestel-Geräte können das Sender-Paket und die neue HD+ Komfort-Funktion sechs Monate lang kostenlos testen.

Durch die Partnerschaften mit Vestel, Samsung und Panasonic wird künftig über die Hälfte der UHD-Fernseher in Deutschland mit HD+ an Bord verkauft werden.