Während viele TV-Hersteller mit den Neuankündigungen bis zur CES 2016 in Las Vegas warten, hat sich der US-amerikanische Hersteller Vizio von der Messe losgesagt und andere Pläne parat. Denn die neue D-Serie von Vizio wurde bereits jetzt in den USA auf den Markt gebracht und beinhaltet diverse 4K-Modelle, die eine durchaus interessante Technik mit sich bringen, aber vor allem über einen günstigen Preis attraktiv sein wollen.

Vizio D-Series: 4K-TV ab 730 US-Dollar

So fängt die Vizio D-Serie mit einem 40 Zoll großen Ultra-HD-Fernseher an, der für 730 US-Dollar (also umgerechnet rund 674 Euro) zur Verfügung steht. Das größte neue Modell kommt mit einem 70 Zoll großen Ultra-HD-Display daher und liegt preislich bei 1.300 US-Dollar (umgerechnet ca. 1.200 Euro). Teuer ist das im Vergleich zu vielen anderen Herstellern nicht.

Im Übrigen gibt es mit der Vizio D-Serie zumindest auf dem Papier auch keine schlechte Ausstattung geboten, denn alle 4K-Fernseher sind mit Full-Array Backlight ausgestattet, das einen großen Vorteil in puncto Kontrast und Ausleuchtung im Vergleich zu einem Edge-Backlight bietet. Zudem ist das schnell Dual-Band-WiFi mit an Bord, genau wie eine Hexa-Core-CPU und Apps für Netflix und weitere Streaming-Anbieter.

Release in Deutschland bisher nicht bekannt

In den USA steht die Vizio D-Serie bereits ab sofort für alle Interessenten zur Verfügung, hierzu gehören im Übrigen noch weitere Fernseher mit Full-HD-Auflösung, die ab 28 Zoll verfügbar sind. Ob und wann es in Deutschland zu einem Release kommen wird, ist nicht bekannt. Zumindest in der Vergangenheit hat sich Vizio komplett auf den US-amerikanischen Heimatmarkt fokussiert – angesichts der günstigen Preise muss man sagen: leider.

[via digitaltrends.com]