Der 110-Zoll Gigant von Westinghouse, über den ich vor knapp einem Monat das erste mal berichtet habe, hat nun eine Hausnummer bekommen. Das Ultra-HD-Flaggschiff, das umgerechnet mit einer Bildschirmdiagonale von knapp 3 Metern daherkommt und somit schon den Heimkinoprojektoren in Sachen Größe ordentlich Konkurrenz macht soll unglaubliche, haltet euch fest, 300.000 US-Dollar kosten und ist damit teurer als ein durchschnittliches Haus in den USA.

Für diejenigen die sowohl über sehr viel Platz in den eigenen Wänden und das benötigte Kleingeld verfügen, bietet der amerikanische Hersteller sogar einen kostenlosen Installations – bzw. Befestigungsservice für den nur auf Bestellung angebotenen Fernseher an. Interessenten des 4K-Monsters sollten deshalb schonmal diverse Türen und Fenster vermessen, um sicher zu gehen, dass das Ultra HD TV Gerät auch den Weg in die eigenen vier Wände finden kann.

Ganz anders hingegen sieht es mit den Preisen der kleineren Fernseher von Westinghouse aus. Die 50- 55 und 60 Zoll Varianten sollen bereits im ersten Quartal dieses Jahres ab einem Preis von 2500 US-Dollar verfügbar sein.

Bei Samsung war ursprünglich auch ein 110-Zoll Ultra HD Fernseher geplant, der aber laut Recherchen von techradar nicht in Produktion gehen wird.

via