Die Xbox One S ist ein erster Schritt in Richtung Ultra HD Konsole & Gaming, bietet Letzteres aber noch nicht an. So ist die Konsole erst einmal nur in der Lage Ultra HD Blu-rays abzuspielen. Wie bereits damals bei der Blu-ray entpuppen sich die Konsolen wieder einmal als günstigste Abspielmöglichkeit. Für genau 399 Euro wird die Xbox One S am 2. August in den Handel kommen. Vergleicht man den Preis mit aktuellen UHD Blu-ray Playern ist ein Kauf Pflicht.

Vorerst nur begrenzte Stückzahl vorhanden

Mit einem Preis von 399 Euro ist die Xbox One S um einiges günstiger als Panasonics Ultra HD Blu-ray Player DMP-UB900 (aktuell ca. 600 bis 700 Euro). Bedenkt man, dass die Xbox One S auch noch eine Konsole mit zahlreichen Features ist, erscheint ein Kauf Pflicht. Zumindest, wenn man ohnehin den Kauf eines Ultra HD Blu-ray Players anvisiert. Darüber hinaus können auch Serien und Filme in UHD von Netflix und Co. gestreamt werden. HDR wird ebenfalls unterstützt.

Während 4K Gaming wie gesagt wegen der zu geringen Grafikleistung nicht möglich sein wird, ist HDR gegebene. Gears of War 4 wird eines der ersten Spiele sein, welches das unterstützt. Immerhin wird aber internes 4K Upscaling angeboten. Wer richtiges 4K Gaming wünscht, sollte auf Scorpio warten. Das Projekt wird Ende 2017 veröffentlicht.

Bei der Xbox One S wurde das Gehäuse unterdes um 40 Prozent reduziert. Zudem verfügt die Microsoft-Konsole über ein integriertes Netzteil und eine horizontale, sowie vertikale Ausrichtungsmöglichkeit. Auf der Frontseite befinden sich darüber hinaus nun auch ein Infrarot-„Blaster“ und ein USB-Anschluss. Der neue Xbox Wireless Controller bietet nun zusätzlich Bluetooth Support zur Verbindung mit Windows-10-Systemen.

Neben der 2-TB-Version für 399 Euro wird es auch eine 1-TB-Version für 349 Euro und eine 500-GB-Version für 299 Euro geben.

[areadvd]