Der chinesische Hersteller Xiaomi fährt schwere Geschütze auf. Bezeichnet sein neues Smartphone-Modell als nicht weniger als eine Revolution des Mobile-Markts: „Mit dem Redmi Note 7 ging ein neues Handy an den Start, bei dessen Kameraleistung selbst professionelle Spiegelreflexkameras blass werden. Nicht nur in puncto Performance, sondern auch beim Design kann der Newcomer überzeugen und bietet Premiumleistung zu einem erschwinglichen Preis“ (ab ca. 200 Euro)

48-Megapixel-Sensor

Das Redmi Note 7 überzeugt nach Herstellerangaben mit einer eindrucksvollen (Dual-Front-)Kamera-Performance. Der 48-Megapixel-Sensor (S5KGM1) sorge zusammen mit einem 5-Megapixel-Sensor für brillante Bildqualität in jeder Situation. „Das Redmi Note 7 setzt auf Pixel Binning und belässt die maximal nutzbare Auflösung des Sensors bei 12 Megapixel. So ermöglicht es eine deutliche Verbesserung der Qualität und Performance im Schwachlichtbereich sowie einen verlustfreien Vierfach-Zoom“.

Speicher ist erweiterbar

Der leistungsstarke Snapdragon 660-Prozessor mit 2,2 GHz. wird als weiterer Trumpf aufgezählt. Der Speicher – 3/32 GB, 4/64 GB und 6/64 GB RAM – sei dank eines microSD-Slots bei Bedarf problemlos erweiterbar. Mit Dualband-WLAN, Dual-SIM, LTE, einem Infrarot-Port, USB Typ C, Bluetooth, GPS und langer Laufzeit biete das Redmi Note 7 hohe technische Funktionalität.

In drei Farben erhältlich

Das in Rot, Blau und Schwarz erhältliche Smartphone hat einen 6,3-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 2340×1080 Pixel. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger punktet das Redmi Note 7 mit einer drastisch verkleinerten Notch, also einer kleineren Aussparung für die Frontkamera. Mit 75,2 x 159,2 x 8,1 mm und einem Gewicht von 186 Gramm bietet das Redmi Note 7 ein optisch ansprechendes und handliches Design.