Herzlich willkommen in der Zubehör-Abteilung von Ultra-HDTV.net! Bitte setzen Sie sich und machen Sie sich auf Erschütterndes gefasst. Denn heute berichten wir darüber, wie sehr sich Hersteller von nützlichen Utensilien die Köpfe über Sorgen und Nöte von existierenden oder künftigen Besitzern von OLED-TVs zerbrechen.

Unter uns gesagt: in außerordentlich gut unterrichteten Kreisen munkelt man bereits vom „Standard der Zukunft“, weil Bildschirme von OLED-Fernsehern bekanntlich extrem dünn sind. Grund hierfür ist nach Überzeugung namhafter Experten, dass die Geräte ohne Hintergrundbeleuchtung auskommen, „die einen Fernseher sonst dicker werden lässt“.

Kurzer Blick in die Zukunft

Dank dieser raffinierten, nun ja:  OLED-Diät, sei es zum Glück noch weit vor der ersten Landung auf dem Mars möglich, dass sich Display und Wand auf unserem Planeten verbinden lassen – und so ein ausgeschlafener Hersteller wie Vogel versäumt es natürlich nicht, sein Sortiment um ganz spezifische Halterungen zu ergänzen.

Auf der IFA hat Vogel mit einer Sneak Preview sozusagen den Vogel abgeschossen und einen kurzen Blick auf zwei höchst interessante Neuigkeiten zugelassen. Die THIN 546 ist eine extra dünne, schwenkbare TV-Wandhalterung, die voraussichtlich ab Ende des Jahres erhältlich sein wird.

Die Dünnste von allen

Sie bietet alle Alleinstellungsmerkmale der etablierten Serie THIN und ist dabei das Dünnste aller Modelle. Bei einer Bildschirmgröße von 40 bis 65 Zoll (er)trägt sie maximal 30 Kilo. Ihr Drehwinkel liegt je nach Bildschirmbreite bei bis zu 180 Grad. Der Code-Name Vogels MotionMount (Next 7356) bezeichnet hingegen eine motorisierte Fernseher-Wandhalterung, die im ersten Quartal nächsten Jahres auf den Markt kommen wird.

Sie bewegt sich, wie die Bezeichnung nach Meinung von pfiffigen Spezialisten bereits andeutet, automatisch (daher der Zusatz „motorisiert“) und ist App-gesteuert. Preise? Das ist wie immer so eine Sache. Verraten wird bislang nix, aber man darf davon ausgehen, dass die Nachfolger in die Fußstapfen der Vorgänger latschen werden.

Drei Größen für alle

Konkret würde das bedeuten, dass für die THIN 546 so um die 200 Euro fällig werden, während man für die MotionMount (Next 7356) gut und ungern 800 Euro hinblättern muss. Kein Wort zu niemandem! Was höchstens noch publik werden darf ist, dass sämtliche Halterungen in drei Größen für unterschiedliche Bildschirm-Diagonalen erhältlich sein werden. Over and out.