Der 4K-Standard hat mittlerweile in vielen Bereichen Einzug erhalten, vor allem natürlich im Kamera-Segment, denn dieses ist für die Produktion von 4K-Inhalten sehr wichtig, speziell in Hinblick auf YouTube und weitere Portale. Die GoPro gibt es beispielsweise mittlerweile mit 4K-Auflösung zu finden, via Kickstarter schickt sich nun ein Konkurrent an, mit interessanten Features auf die Überholspur zu ziehen.

Z Camera E1: MFT-Kamera mit 4K-Auflösung

Die Rede ist von der Z Camera E1, die mit Micro-Four-Thirds-Sensor aufwartet, der eine Auflösung von 16 Megapixeln bietet. Aufnahmen in Kinoqualität mit einer Auflösung von 4096×2160 Pixeln bei 24 Bildern pro Sekunde sind im Maximum möglich, darüber hinaus können auch Aufnahmen mit 30 Bildern pro Sekunde bei 3840×2160 Pixeln angefertigt werden.

Im Vergleich zu GoPro & Co. bietet die Z Camera E1 den großen Vorteil, dass sie Wechselobjektive ermöglicht, der Käufer also nicht darauf fixiert ist, das vorgefertigte Objektiv zu verwenden. Weitere Ausstattungsmerkmale sind ein 2,5 Zoll großes LC-Display, WiFi, Bluetooth, ein Magnesium-Gehäuse, einen kontinuierlichen Autofokus sowie eine Steuerung via App für Android und iOS.

Verkaufsstart für Dezember 2015 eingeplant

Auf den Markt kommen soll die Z Camera E1 im Dezember 2015, und das für einen relativ günstigen Preis von 699 US-Dollar. Wie teuer weitere Wechselobjektive sein werden, ist bisher nicht bekannt, zumal es sich ohnehin um ein Kickstarter-Projekt handelt, für das allerdings schon weit mehr als die benötigte Spendensumme (42.000 US-Dollar) zusammengekommen sind.

Aktuell steht das Projekt bei fast 130.000 US-Dollar, sodass die Entwickler genug Geld haben müssten, um die E1 auf die Beine zu stellen und den Zeitplan einzuhalten. Auch weiteres Zubehör und Objektive dürften durch den Überschuss an Geld definitiv möglich sein – damit ist die Z Camera E1 ein sehr spannendes Projekt, das hoffentlich wie geplant in die Tat umgesetzt wird.

[via petapixel.com / Bild: via Kickstarter]