Auf Kickstarter gibt es immer wieder verrückte und teilweise auch sehr nützliche und tolle Ideen. Eine davon ist die Sphericam 2, welche als 4K-Kamera mit 360-Grad-View daherkommt. Das Finanzierungsziel von 150.000 US-Dollar wurde bereits nahezu verdoppelt, sodass das Gerät wohl in die Produktion gehen wird.

Polyeder-Kamera wiegt 400 Gramm

Die wie ein Polyeder aussehende Kamera kommt mit insgesamt sechs Kameras und einem 360-Grad-View. Bei der maximalen Auflösung setzt man auf 4.096 x 2.048 Pixel bei 60 Bildern pro Sekunde. Als Formate werden DNG mit 30/60 Bildern bei 12 Bit sowie H.264 mit 30/60 Bildern und 10 Bit angegeben. Einzelclips werden in Echtzeit zum Panoramaclip zusammengesetzt.

Gespeichert wird das Ganze dann auf sechs microSD-Karten. Gerade bei VR-Anwendungen (Virtual Reality) macht die Sphericam 2 Sinn. Hierfür arbeitet die Kamera mit einem Global Shutter, wodurch der Rolling-Shutter-Störeffekt verhindert werden soll. Videos können dann am Ende auch mit einer VR-Brille, wie der Oculus Rift, betrachtet werden. Zudem ist eine Live-Übertragung via WiFi bei 100 Mbps möglich. Mittels einer App soll auch eine Fernsteuerung möglich sein.

Erscheinen soll die Sphericam 2 im Dezember 2015 für satte 1.400 US-Dollar.

[Kickstarter]