Was Pay-TV anbelangt, ist Deutschland noch vergleichsweise rückständig, insbesondere im Vergleich zu den USA oder Großbritannien. Dementsprechend verwundert es auch nicht, dass in UK der erste Ultra-HD-Sender an den Start gehen wird – und das schon ab dem kommenden Monat, genauer gesagt am 2. August 2015. Die Buchung über die BT-Gruppe wird ab dem 24. Juli 2015 möglich sein, für den August sind bereits einige Events in 4K-Qualität geplant.

BT: Ultra-HD-Sender für 15 Pfund pro Monat

Im Speziellen wird BT Sport den ersten 4K-Sender ausmachen, dieser startet im August mit dem FA Community Shield (vergleichbar mit dem deutschen Supercup) zwischen Meister FC Chelsea und Pokalsieger FC Arsenal. Drei weitere Spiele der Premier League sowie das MotoGP-Rennen aus Silverstone werden ebenfalls in 4K-Qualität im August übertragen.

In Zukunft sollen noch mehr Events eingeplant sein, allen voran Fußball, aber auch Rugby, Rennsport oder Tennis. Angeboten wird der UHD-Sender von BT im Paket „Entertainment Ultra HD„, das für 15 Pfund monatlich als Zusatzpaket verfügbar ist. Hinzu kommen noch die Mindestkosten für die Buchung des Paketes „BT Infinity“, das die minimal geforderte Datenrate von 44 Mbps bietet und mindestens rund 27 Pfund monatlich kostet.

Erste 4K-Sender in Deutschland noch nicht in Sicht

Aufgrund der Beschränkung auf das Paket „BT Infinity“ werden zu Beginn nicht alle BT-Kunden in Großbritannien in den Genuss des 4K-Senders kommen. Dennoch ist die Entwicklung in Großbritannien diesbezüglich erfreulich, da in Deutschland noch nicht absehbar ist, wann der erste 4K-Sender an den Start geht und welche Inhalte dieser bieten wird.

[via engadget.com]