Hätten Sie´s gewusst? Nach rund sechs Jahren Bauzeit wird im Mai der erste Flügel des gewiss prunkvollen Grand Egyptian Museum im ägyptischen Gizeh eröffnet. Was, zum Kuckuck, hat diese Nachricht bei Ultra-HDTV.net zu suchen? fragen Sie sich jetzt vielleicht und ich muss doch sehr um Geduld bitten!

Um die Spannung ins Unermessliche zu steigern, deute ich erst einmal an, dass es gewisse Beziehungen zwischen Ägypten und dem Schwabenlande gibt. Uralte Seilschaften sozusagen. Und weil Sie so brav sind und hiermit hoch und heilig versprechen, nichts weiterzusagen, vertraue ich Ihnen unter dem Siegel der Verschwiegenheit an, dass der deutsche Lautsprecher-Papst Günther Nubert mit Pharao Tutenchamun unter einer Decke steckt! Oder in die selbe Mullbinde gewickelt ist – was weiß ich.

Die klingenden Pyramiden

Jedenfalls stimmt es, dass zur Beschallung der Tutenchamun-Ausstellung Nubert-Pyramiden verwendet werden. Der Fluch des verstaubten Wüstensohnes möge mich treffen, wenn ich die Unwahrheit schreibe: Rundumstrahler „nuPyramide 717“ aus der Edelschmiede der schwäbischen Klangexperten von Nubert wurden geordert und werden bald verschifft.

Und zwar in rauen Mengen! Hundertachtzig (in Zahlen: 180) dieser in Form und Funktion außergewöhnlichen Schallwandler sind für ausgesuchte Bereiche der rund 160.000 Quadratmeter Präsentationsfläche vorgesehen, auf der mehr als 50.000 Artefakte aus der Pharaonenzeit zu bestaunen sind, darunter die über 3000 Jahre alte Statue vom ollen Ramses, dem Zwoten.

Atmosphärische Musik und Vorträge

Die selbstverständlich keinesfalls antiken sondern – im Gegenteil – brandneuen Lautsprecher sollen zum einen für eine permanente atmosphärische Musikuntermalung der Räumlichkeiten sorgen, zum anderen aufgezeichnete Kurzvorträge zu besonders bedeutenden Ausstellungsstücken wiedergeben.

Alte Seilschaften: der Pharao (links) und Günther Nubert.

Wäre ich Sklave der BLÖD-Zeitung, müsste ich an dieser Stelle eine Überschrift wie „Deutscher Boxen-Gigant verschafft Pharao Gehör“ in Marmor meißeln und könnte dennoch nicht der Lüge bezichtigt werden. Aber lassen wir ihn (also Günther Nubert, nicht Pharao Tutenchamun) selbst erzählen:

Ein Schalter bewirkt Wunder

„Die nuPyramide 717 wurde als Rundumstrahler speziell dafür ausgelegt, den Hörraum möglichst gleichmäßig zu beschallen, sodass der Zuhörer an jeder Stelle des Raums die optimale Klangqualität genießt. Damit eignet sich unsere Pyramide ideal für die akustische Untermalung einer Ausstellung, in der sich die Besucher permanent bewegen. Die Lautsprecher, welche für die Wiedergabe der Infotexte abgestellt sind, werden dagegen als klassische Direktstrahler betrieben, um einen bestimmten Bereich in den akustischen Fokus zu nehmen“.

Beim Osiris! Wie ist das möglich? Schwabens Akustik-Gott entschlüsselt das Mirakel: „Die nuPyramide 717 lässt sich über einen einfachen Schalter wahlweise als Rundum- oder als Direktstrahler einsetzen, ist also ideal für die Anwendungen des Ägyptischen Archäologischen Museums geeignet. Ich freue mich sehr über diese Kooperation!“

Schwäbische Seilschaften

Ermöglicht wurde die Zusammenarbeit zwischen dem Elektronikhersteller aus Schwäbisch Gmünd und dem Ägyptischen Kulturministerium durch die freundliche Vermittlung des Stuttgarter Architekturbüros Häberle & Pfleiderer, das die Ausschreibung der Innenausstattung des Museums für sich entschieden hatte.

Die beiden Seniorpartner sind seit Jahren begeisterte Nubert-Kunden. „Als ich gehört habe, dass Nubert die nuPyramide 717 bringt, habe ich diese natürlich sofort weiter empfohlen. Schließlich ist sie nicht nur akustisch die optimale Wahl für das Museum, sondern passt obendrein aufgrund ihrer Form auch optisch wunderbar in die Umgebung“, so Dipl. Ing. Pfleiderer.

Trost für uns Sterbliche

Den ersten Produktionslauf der nuPyramide 717 hat Nubert nun für das Grand Egyptian Museum reserviert. Für Privatkunden (schmeichelnder Ausdruck für normal Sterbliche) wird Nuberts Neuheit ab Juni 2018 zum Stückpreis von 5600 beziehungsweise 5900 Euro (Hochglanzlackierung) erhältlich sein. Eine erste öffentliche Vorführung ist für die Münchener HiFi-Messe High End im Mai geplant.