Der US-amerikanische Streaming-Anbieter Netflix empfiehlt auch in diesem Jahr LG-TVs und hat die neuesten der koreanischen UHD-Fernseher mit dem Zertifikat „Netflix Recommended TVs“ ausgezeichnet. Dieses bürge nach Aussage von Netflix für „hervorragende Performance und Darstellungsqualität“.

Nach Hersteller-Angaben haben die TV-Sets eine anspruchsvolle Testserie durchlaufen, bei der diejenigen Faktoren im Vordergrund standen, die für Netflix-Kunden von Bedeutung sind. Dazu gehöre beispielsweise die einfache Bedienung und hohe Performance.

Zuschauer gestalten Programm immer häufiger selbst

Beides erreiche man durch das neue Betriebssystem webOS 3.5. Darüber hinaus verfügten die 2017er UHD-Modelle über einen dedizierten Netflix-Button auf der Fernbedienung, der mit einem einzigen Knopfdruck einfaches, direktes Umschalten zwischen traditionellem TV und Netflix ermögliche. Auf den Smart-TVs sei zudem die neueste Version der Netflix-App installiert.

Wie LG mitteilt, haben verschiedene Studien belegt, dass Zuschauer immer häufiger selbst entscheiden, wann sie welche Inhalte ansehen wollen. So stieg nach Angaben der Gesellschaft zur Förderung der Unterhaltungs-Elektronik in Deutschland, gfu , beispielsweise der Anteil der Smart-TV-Nutzer bei Video-on-Demand-Services von 25 Prozent im Jahr 2014 auf 48 Prozent anno 2016.

Internetfähigkeit enorm wichtig

Und auch die Marktforscher der Gesellschaft für Konsumforschung, GfK, kommen in einer Studie im Auftrag des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektroindustrie e.V., ZVEI,zu einem ähnlichen Ergebnis: So sei für fast die Hälfte aller Käufer eines neuen TV-Geräts die Internetfähigkeit wichtig. Vier von fünf Smart-TV-Nutzern verbinden ihren Fernseher direkt mit dem Internet, um Online-Inhalte wie Netflix ohne zusätzliche Systeme direkt ansehen zu können.

Für beste Bilddarstellung verfügen die neuesten TVs von LG über 4K-HDR-Technologie und können Netflix-Inhalte in 4K-Auflösung und dem großen Kontrastumfang von HDR brillant wiedergeben.
Sämtliche Premium-TV-Geräte des 2017er-Line-ups unterstützen alle gängigen HDR-Formate wie Dolby Vision, HDR10 und HLG. LG setzt dabei auf das Rendering der Bilder via Active-HDR.

 

[Quelle: LG]