Laut AMD werden noch in diesem Quartal die ersten 4K-Grafikkarten mit Stapelspeicher in den Läden landen. Dies haben zumindest Firmenchefin Lisa Su und CTO Mark Papermaster auf dem Financial Analyst Day 2015 gesagt. Konkret handelt es sich hierbei um die nächste Grafikkarten-Generation R9 300. Die als Radeon-Serie R9 390 (X) gehandelten Karten sollen die ersten mit „High Bandwith Memory“ HBM Speicher sein.

Transferraten von 500 GByte/s möglich

Mit dieser neuen Technik wären Transferraten von 500 GByte/s und mehr möglich. Aufgrund einer höheren Zahl von Funktionseinheiten und Shader-Rechenkernen, sowie Texture Mapping Units sollte das 4K-Gaming dann kein Problem mehr darstellen. Der derzeitige Spitzenreiter bei AMD, die Radeon R9 290X, nutzt GDDR5-Speicher und kommt selbst bei 512 Datenleitungen nur auf maximal 320 GByte/s.

Die HBM-Grafikkarten werden zu DirectX 12 und Vulkan kompatibel sein, sowie die Display-Technik FreeSync und LiquidVR unterstützen.

[heise]