4K-Fernseher sind mittlerweile durchaus üblich, im vergangenen Jahr wurden mehr als 50 Prozent aller TVs weltweit mit 4K-Auflösung verkauft. Was hingegen 4K-Monitore anbelangt, sieht das Ganze noch ein wenig anders aus. Wann es sich lohnt, einen 4K-Monitor zu kaufen, dürfte für viele die wichtigste Frage sein.

4K-Monitor am PC: Wann lohnt es sich?

Die Frage hängt vor allem von drei Aspekten ab: 1. Anwendungsbereich, 2. Budget, 3. PC-Hardware. Mit Anwendungsbereich ist gemeint, dass sich ein UHD-Monitor eben nur dann lohnt, wenn man diesen auch entsprechend einsetzen möchte, sei es nun zum Spielen oder auch zum Arbeiten. Wer mit Full HD oder 1440p bestens bedient ist, der kann hier viel Geld sparen.

Apropos Geld: das eigene Budget ist auch wichtig, denn wer eine gute Qualität möchte, der sollte entsprechend viel Geld für den Kauf eines 4K-Monitors in die Hand nehmen. Und zu guter Letzt benötigt man eine PC-Hardware, die auch 4K-Inhalte gut darstellen kann. Denn was nützt ein teurer UHD-Monitor, wenn der eigene PC etwa beim 4K-Gaming versagt? Wenn Ihr alle drei oben genannte Punkte für Euch abhaken könnt, dann ist ein Ultra-HD-Monitor für Euch wohl eine gute Wahl.

[Quelle: Windows Central]