Full HD ist in Deutschland – zumindest was die Ausstrahlung angeht – noch nicht die Regel, da wird 4K bereits medienstark in die Haushalte getragen. Damit noch nicht genug, wird in Japan bekanntermaßen bereits an 8K gewerkelt und das nicht erst seit gestern. Die japanische Sendeanstalt NHK hat nun erste Public Viewing Events in 8K veranstaltet und bleibt weiterhin bei einem Starttermin um das Jahr 2020 herum. Damit will man zu Olympia 2020 in Tokio bestens aufgestellt sein.

Sony will Regelbetrieb sogar schon 2018

Würde man sich dem Willen von Sony beugen, ginge der Regelbetrieb bereits im Jahr 2018 los. Immerhin hat der Hersteller gerade die ersten passenden Tuner-Chips für etwaige TV-Geräte geliefert. Zusammen mit den richtigen Set-Top-Boxen sollen sie im Herbst für TV-Hersteller zum Einbauen auf den Markt kommen. Gerade hierzulande dürfte das aber eher für Unverständnis sorgen, da wir nicht einmal ein vollumfängliches 4K-Programm haben.

NHK bleibt trotzdem weiter am Ball. Nach einigen Basketball-Partien aus den USA und dem Turnier Wimbledon werden nun auch die Spiele aus Rio in 8K bei PV-Events gezeigt. Wohl auch, weil die Empfangseinrichtungen bislang nur einem sehr exklusiven Klientel zur Verfügung stehen. Inwiefern sich das in naher Zukunft ändern wird, muss sich zeigen.

[tomshardware]