Dass es 4K-Blu-ray-Player mitsamt entsprechender 4K-Blu-rays gibt, dürfte hinlänglich bekannt sein. Was die Entwicklung von 8K-Blu-ray-Playern anbelangt, lässt sich hingegen noch nicht absehen, ob es diesbezüglich zu einem großen Aufschwung kommen wird. Zumindest laut Keith Doughty von QuVIS sei es technisch möglich, 8K-Blu-ray-Player zu entwickeln.

8K-Blu-ray-Player sind technisch möglich

Dementsprechend stünde jedenfalls die technische Komponente nicht entgegen, einen 8K-Blu-ray-Player auf den Markt zu bringen. Ob dies aber tatsächlich geschehen wird, hängt nicht nur von der technischen Ausgestaltung ab, denn auch zahlreiche andere Aspekte könnten gegen eine breite Veröffentlichung von Blu-ray-Playern mit 8K-Ausgabe sprechen.

Zunächst einmal ist die Frage, ob es überhaupt eines 8K-Blu-ray-Players bedarf, wenn der Markt immer mehr auf Streaming ausgelegt ist und quasi zwangsläufig auch 8K-Streaming umfassen wird, sollten die Rechteinhaber nicht auf die Möglichkeit verzichten, ihren Kunden auch entsprechende Inhalte im kommenden 8K-Standard zu bieten.

Streaming als attraktive Alternative

Auch monetäre Aspekte dürften bei der Entwicklung eine Rolle spielen: So müsse eine 8K-Blu-ray deutlich mehr Speicherplatz bieten als eine 4K-Blu-ray, was die Gewinnmargen der Rechteinhaber einschränken könnte. Demnach würden laut John Archer sowohl für Entwicklung als auch Produktion der 8K-Blu-ray-Discs enorme finanzielle Aufwendungen auf die Rechteinhaber warten.

Zwar gebe es laut Techradar durchaus Bedarf für 8K-Blu-rays, man denke hierbei nur an die Länder bzw. einzelnen Orte, in denen die Infrastruktur betreffend das Internet nicht ausreichend ist, um 8K-Streaming zu ermöglichen. Dennoch sei nach aktuellem Stand damit zu rechnen, dass sich die Rechteinhaber gegen 8K-Blu-rays entscheiden und damit das Aufkommen eines Marktes für 8K-Blu-ray-Player verhindern werden.

[Quelle: Techradar]