Das Thema 8K wird uns in den kommenden Jahren wohl noch stark beschäftigen, auch wenn der 8K-Markt im Moment nur wenig aus den Puschen kommt. Zumindest in puncto 8K-Videobearbeitung gibt es nun einen interessanten Deal zwischen Nvidia und Kamerahersteller RED zu vermelden.

8K-Videobearbeitung: Nvidia und RED planen gemeinsam

Ebenjenen Deal hat Nvidia selbst öffentlich gemacht, wobei im Zentrum des Deals die Möglichkeit für Videobearbeiter steht, 8K-Inhalte einfacher und besser bearbeiten zu können. Die Software trägt den Namen Redcode Raw und soll auch auf Systemen laufen, die nicht komplett auf professionelles Arbeiten ausgerichtet sind.

Laut Nvidia ist es möglich, die 8K-Bearbeitung „schon“ mit einer Nvidia GeForce RTX 2080 Ti vornehmen zu können, nicht also auf eine Quadro-RTX-Variante angewiesen zu sein. Da aber auch die RED-Kameras professionell sind, wird die Bearbeitung im Zusammenspiel der Hardware dennoch keine kostengünstige Angelegenheit.

8K-Markt wird in Zukunft noch sehr wichtig

Da der 8K-Markt in Zukunft immer wichtiger werden dürfte, sollte es für professionelle Anwender schon jetzt interessant sein, wie die Zukunft aussehen könnte. Auch die neue Software von Nvidia und RED gibt hierbei einen entsprechenden Ausblick, der keineswegs uninteressant ist.

Zwar wird es wohl noch ein paar Jahre dauern, bis die 8K-Modelle dem 4K-Markt ernsthaft Konkurrenz machen kann. Es wäre aber sehr überraschend, wenn wir nicht irgendwann an diesen Punkt gelangen würden.

[Quelle: Engadget]