„Der Rollable TV mit der Modellbezeichnung 65R9 ist weit mehr als nur eine Demonstration der Ingenieurskunst von LG. Der neue TV präsentiert sich in einem Formfaktor, der vielfältige Möglichkeiten bietet, Räume unaufdringlich zu gestalten“.

LG lässt auf der CES in Las Vegas die Katze aus dem Sack und präsentiert „die nächste Generation von Fernsehern“. Der LG Signature OLED TV R ist das weltweit erste OLED-Gerät mit einrollbarem Bildschirm.

Von der Tapete zum Rollbildschirm

Seit Beginn des Zeitalters der Flachbildschirme sind die Diagonalen von Fernsehern stetig gewachsen. In der Folge dominierte eine große, schwarze Fläche immer dann das Wohnzimmer, wenn der TV ausgeschaltet war.

Mit der Einführung des Signature OLED TV W im Jahr 2017 hat LG sich vom traditionellen Konzept gelöst. Die Koreaner nannten diesen Fernseher „Wallpaper“ (Tapete). LGs neueste Entwicklung hebt das Streben nach einem unaufdringlichen Design auf die nächste Stufe.

Revolution im Home-Entertainment

Das Unternehmen hat mit dem Rollable TV ein Gerät mit einem Display entwickelt, das wie durch Magie erscheint und wieder verschwindet. Das „R“ in der Modellbezeichnung steht für „Rollable“ (rollbar).

Nach Herstellerangaben handelt es sich gleichzeitig um eine Revolution im Home Entertainment und die Neudefinition des Raumes durch die Möglichkeit, den Bildschirm einfach per Tastendruck aus einem Sockel nach oben auszufahren und später wieder einzurollen.

Die Wand ist keine Grenze mehr

Die Wand stellt keine Grenze mehr dar – das versetzt den Nutzer in die Lage, Räume individueller und ohne Rücksicht auf den Formfaktor eines stets präsenten Displays zu gestalten. Der LG Signature OLED TV R lässt sich in drei verschiedenen Betrachtungsmodi nutzen.

Full View bietet ein großformatiges Fernseherlebnis in 65 Zoll (165 Zentimeter Bilddiagonale). Die Bild- und Tonqualität, die durch LGs intelligenten Alpha-9-Prozessor der zweiten Generation sowie Deep Learning-Algorithmen ermöglicht wird, ist beeindruckend.

Alexa hört zu

Benutzer können per Sprachbefehl nun auch Kommandos an Amazon Alexa geben – eine Neuheit in LGs 2019er AI-TV-Produktportfolio. Ebenfalls neu ist die Unterstützung für Apple AirPlay 2 und HomeKit.

Via AirPlay 2 können Benutzer Videos von iTunes und anderen Videoanwendungen sowie Musik und Fotos direkt von ihren Apple-Geräten abspielen. Mit dem Apple-HomeKit-Support kann man den TV über die Home App oder über Siri steuern.

Nicht der volle Bildschirm

Line View ermöglicht es, den LG Signature OLED TV R nur teilweise auszurollen. In diesem Modus können Benutzer aus Funktionen wie Uhr, Bilderrahmen, Stimmung, Musik und Home Dashboard wählen.

Rufen die Anwender den Uhrenmodus auf, können sie Zeit und Wetter auf einen Blick überprüfen. Im Rahmenmodus lässt sich eine persönliche Fotoauswahl darstellen. Wenn der Rollable TV sich in Zero View befindet, ist der 65-Zoll-Bildschirm in der Basis aufgerollt und damit unsichtbar.

Aus OLED TV wird Musicbox

Doch selbst dann kann man noch Musik genießen, die vom integrierten 4.2-Soundsystem mit 100 Watt Ausgangsleistung in Dolby-Atmos-Qualität reproduziert wird. Der Begriff Premium-Ausstattung steht für ein Gehäuse aus gebürstetem Aluminium mit hochwertiger Lautsprecherabdeckung aus Wollmischgewebe des dänischen Herstellers Kvadrat.

Wie üblich, ist der Preis ein großes Geheimnis. Wieder einmal scheint sich niemand vorstellen zu können, was man für ein neues technisches Wunderwerk verlangen kann/darf/soll. Wann der Roll-TV hierzulande auf den Markt kommen soll, weiß ebenfalls höchstens der Geier.