Dass Apple das kommende Apple Thunderbolt Display mit 5K-Auflösung auf den Markt bringen möchte, haben wir bereits thematisiert, eine Umsetzung aber als unwahrscheinlich abgetan. Immerhin wäre es mit DisplayPort 1.2 nicht möglich, ein 5K-Display zu konzipieren, das mit nur einem einzelnen Thunderbolt-Kabel in der Lage ist, die nötige Datenübertragung anbieten zu können.

Apple: 5K-Auflösung mit DisplayPort 1.3 möglich

Die Ausgangslage hat sich bei Apple aber nun geändert, sodass das US-Unternehmen tatsächlich einen Konkurrenten für den 5K-Monitor von Dell auf den Markt bringen könnte, der erst kürzlich vorgestellt wurde. Und zwar lautet das Zauberwort DisplayPort 1.3 – der neue Standard wurde nun in technischen Einzelheiten von der Video Electronics Standards Association vorgestellt und beinhaltet eine um rund 50 Prozent höhere Datentransferrate.

Genauer gesagt liegt die Datenrate dank DisplayPort 1.3 nun bei 32,4 Gbps, wobei die Datentransferrate bei unkomprimierten Videomaterial bei 25,92 Gbps liegt. Also ausreichend viel, um Apple die Möglichkeit zu geben, ganz unkompliziert mit einem 5K-Display aufwarten zu können. Dementsprechend ist es nicht mehr unwahrscheinlich, dass das Apple Thunderbolt Display mit 27-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 5120×2880 Pixeln aufwarten wird.

iMac: 27-Zoll-Modell mit 5K-Display geplant

Doch damit nicht genug, auch der kommende Apple iMac mit 27 Zoll großem Display wird mit einem 5K-Display in Verbindung gebracht – Apple könnte das gleiche Panel wie beim Apple Thunderbolt Display verwenden. Mit zwei neuen 5K-Produkten hätte Apple wieder einmal ein Stück weit Innovation in das Mac-Segment gebracht und gleich einfach den 4K-Standard übersprungen. Ob dies auch einen Ausblick auf den kolportierten Apple-Fernseher gibt, ist bisher nicht bekannt.

[via Macrumors.com] [ASA]B005DPSKP4[/ASA]