Nicht nur 4K-Fernseher und entsprechende 4K-Wiedergabegeräte werden in immer größer werdenden Zahlen auf den Markt gebracht, sondern auch etwaige 4K-Geräte, die sich rund um den Computer drehen. Da viele aktuelle Grafikkarten bereits in der Lage sind, Bilder in Ultra-HD-Auflösung darzustellen, fehlt im Grunde genommen nur eine große Auswahl an 4K-Monitoren, was sich aktuell zu ändern scheint, da mehr und mehr Hersteller 4K-Monitore auf den Markt bringen.

Asus PB287Q: Ideal für 4K-Gaming

Asus PB287Q back

Asus PB287Q back – © Asus

Auch der Asus PB287Q ist ein neuer Monitor auf dem Markt, der sich in Deutschland (bzw. Europa), in Asien und Nordamerika bereits ab sofort bestellen lässt – hierzulande schlägt der Asus PB287Q mit rund 700 Euro zu Buche. Asus selbst gibt an, dass der Asus PB287Q besonders für Gaming-Zwecke interessant ist, da dieser eine Bildwiederholrate von 60 Hz auch bei 4K-Auflösung (sprich: 3840×2160 Pixeln) auf die Reihe bekommt – dazu muss allerdings der DisplayPort-Anschluss verwendet werden.

Weitere interessante Eigenschaften des Asus PB287Q sind die 28-Zoll-Diagonale, eine Reaktionszeit von einer Millisekunde sowie ein verbautes TN-Panel. Die restlichen Spezifikationen könnt Ihr im Folgenden einsehen.

Die technischen Spezifikationen des Asus PB287Q auf einen Blick:

Asus PB287Q Anschluesse

Asus PB287Q Anschluesse – © Asus

  • Diagonale: 28 Zoll
  • Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel
  • Helligkeit: 330cd/m²
  • Kontrast: 1000:1 (statisch), 10000000 (dynamisch)
  • Reaktionszeit: 1 ms
  • Farbtiefe: 1,073 Millionen Farben
  • Blickwinkel: 170°/160°
  • Panel: TN
  • Anschlüsse: 2x HDMI 1.4, 1x DisplayPort 1.2
  • Ergonomie: höhenverstellbar (150 mm), Pivot, Swivel (±60°)
  • Besonderheiten: VESA-Halterung 100×100
  • Besonderheiten: LED-Backlight, Lautsprecher
Der Asus PB287Q 4K-Monitor

Der Asus PB287Q 4K-Monitor – © Asus

Preisgünstige 4K-Monitore im Fokus

In puncto Technik bietet der Asus PB287Q auf jeden Fall einen soliden Auftritt, speziell für Gamer könnte der UHD-Monitor aus dem Hause Asus von Interesse sein. Generell werden günstige 4K-Monitore gerade zu Anfangszeiten des 4K-Marktes für viele Kunden von Interesse sein, die einen Einstieg in die Ultra-HD-Welt wünschen, für diesen Einstieg aber nicht zu viel Geld ausgeben wollen, solange es noch viel technisches Potential nach oben sowie wenige 4K-Inhalte gibt.

[via pcmasters.de]